Das Ein-Frau-Stück in der Melsunger Stadthalle behandelt das sensible Thema Alzheimer.

+
Gisela Nohl spielt in dem Theaterstück "Du bist meine Mutter" die Rolle der an Alzheimer erkrankten Mutter und ihrer Tochter.

Das Thema Alzheimer ist ein präsentes, aber oft heikles Thema. Gisela Nohl spielt in dem Ein-Frau-Stück "Du bist meine Mutter" die Rolle der an Alzheimer erkrankten Mutter und ihrer Tochter, die versucht, damit umzugehen.

Melsungen. Theaterstücke sprechen oftmals gesellschaftskritische Themen an. Ein sehr heikles ist der Umgang mit geliebten Menschen, die an Alzheimer erkranken.

Die Seniorenbeauftragten der Städte Melsungen und Felsberg präsentieren in Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Schwalm-Eder und der Leitstelle Älterwerden das Theaterstück „Du bist meine Mutter“ von Joop Admiraal. Am Freitag, 24. November, ab 17 Uhr, spielt Gisela Nohl in der Melsunger Stadthalle das Ein-Frau-Stück.

Karten im Vorverkauf gibt es für 9 Euro (Abendkasse 12 Euro) bei den Seniorenbeauftragten – Alina Überdiek, Tel. 05661-708175, und Christina Nolte, Tel. 05662-50225.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lichterzauber an der Ursulinenschule

Am Freitag, 30. November, lud die Ursulinenschule zum Lichterzauber ein. Das Campusgelände verwandelte sich in einen adventlichen Markt.
Lichterzauber an der Ursulinenschule

Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Bis voraussichtlich Mai 2019 sollen in der Kernstadt und weiteren Stadtteilen alle Leuchtköpfe ausgetauscht sein.
Umrüstung der Straßenbeleuchtung in Fritzlar auf LED-Technik hat begonnen

Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Erstmals wurde bei den Sportehrungen der Gemeinde Frielendorf ein Sportler für die Teilnahme am Ironman Hawaii geehrt.
Sportehrungen in der Frielendorfer "Kulturscheune"

Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Für ein anspruchsvolles Kleinkunstprogramm sorgen Frauke Stehl und der Fachbereich Kultur- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Gudensberg.
Kabarett und Varieté auf der Bühne des Gudensberger Bürgerhauses

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.