Einbruch in Altenwohnheim in Bad Zwesten - Mitarbeiterin vertreibt Täter

Die Mitarbeiterin der Wohnanlage ist durch den Lärm, den der Täter verursacht hatte, auf den Einbruch aufmerksam geworden.

Bad Zwesten. Nach Polizeiinformationen brach in der Nacht von Donnerstag auf Freitag ein unbekannter Täter in einen Büroraum der Altenwohnanlage in der Hardtstraße ein und verursachte hierbei 500 Euro Sachschaden.

Der Täter hatte ein Fenster zu einem Büroraum aufgebrochen und ist anschließend durch das geöffnete Fenster in das Büro eingestiegen. Aus einem dortigen Regal riss er eine Schiebetür heraus. Eine Mitarbeiterin der Wohnanlage wurde auf den Lärm aufmerksam und bemerkte den unbekannten Täter. Dieser flüchtete umgehend aus dem Gebäude in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, unter Tel.: 05622-99660

Rubriklistenbild: © Gina Sanders - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

15 hauptamtliche Mitarbeiter*innen arbeiten mit Hochdruck daran, Kundenaufträge abzuarbeiten.
Auch in der Krise wird in den Malsfelder Werkstätten gearbeitet

FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Nach 16 Jahren gibt Reinhold Hocke sein Amt als Vorsitzender ab. Versammlung wählt Dr. Ralf-Urs Giesen als Nachfolger.
FDP Malsfeld: Giesen folgt auf Hocke

Jürgen Altenhof feiert 40-jähriges Arbeitsjubiläum

Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Schwalm-Eder,
Jürgen Altenhof feiert 40-jähriges Arbeitsjubiläum

Schwalm-Eder: Zahl der Corona-Toten steigt auf fünf

Kreisverwaltung macht keine Angaben zu den Toten
Schwalm-Eder: Zahl der Corona-Toten steigt auf fünf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.