Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

2.000 Euro Schaden richteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Gudensberg an. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen sie in zwei Kitas und eine Grundschule ein.

Gudensberg. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen unbekannte Täter in die Kindertagesstätten im Gudensberger Grabenweg und im Holzweg ein und versuchten ebenfalls in die angrenzende Grundschule einzusteigen. Dabei richteten die Einbrecher einen Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro an.

In der Kita im Grabenweg brachen die Täter einen Tresor auf und nahmen das Bargeld aus zwei Geldkassetten mit. In der angrenzenden Kindertagesstätte im Holzweg brachen die Diebe mehrere Türen auf – gestohlen wurde jedoch nichts. 

Zuletzt versuchten die Täter noch eine Zwischentür zur Grundschule aufzubrechen, was ihnen jedoch nicht gelang.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, Tel. 05622-99660.

Rubriklistenbild: © koszivu - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Zu einem Unfall mit einem Autokran kam es heute Mittag in Fritzlar-Ungedanken. Bei Bauarbeiten an einem Balkon auf der Rückseite eines Wohnhauses in der „Oberen …
Fritzlar-Ungedanken: Autokran macht sich selbständig

Drei Verletzte nach Auseinandersetzung mit Messer

Ein 47-jähriger Homberger verletzt bei Streitigkeiten eine 37-jährige Frau aus Homberg und deren 37-jährigen Ehemann.
Drei Verletzte nach Auseinandersetzung mit Messer

Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume

Kleine Bäume, große Kunst: Karl-Heinz Schröders Leidenschaft begann vor 40 Jahren. Seitdem zwickt und zwackt er an einheimischen und exotischen Bäumen herum, um sie über …
Wenzigeröder Karl-Heinz Schröder züchtet seit 40 Jahren in seinem Garten Bonsaibäume

„Danke Herr Dr. Franke“ – Offener Brief von Karl-Otto Winter dazu, dass das Hospital kein Geld vom Bund bekommt

Winter: „Hoffen wir, dass das traditionsreiche Fritzlarer Krankenhaus bei der nächsten großzügigen Verteilung zur Standortsicherung Berücksichtigung findet und nicht nur …
„Danke Herr Dr. Franke“ – Offener Brief von Karl-Otto Winter dazu, dass das Hospital kein Geld vom Bund bekommt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.