Einbrüche in Wohnmobil und Wohnwagen in Besse und Melsungen

Ein Wohnwagen in Edermünde-Besse und ein Wohnmobil in Melsungen gerieten Anfang der Woche in das Visier von Einbrechern. Gestohlen wurde nach Angaben der Polizei jedoch nichts.

Edermünde-Besse. In einen in der Straße "Auf dem Wiesenböhl" abgestellten Wohnwagen brachen unbekannte Täter in der Nacht zwischen Dienstag ein und verursachten dabei 300 Euro Sachschaden. Die Täter schlugen ein Seitenfenster ein und stiegen in den Wohnwagen. Ihre Suche nach Wertgegenständen verlief jedoch erfolglos. Die Täter verließen den Wohnwagen ohne Beute.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar, Tel. 05622-99660.

Melsungen. In der Nacht von Sonntag auf Montag war ein Wohnmobil das Ziel von Einbrechern in Melsungen. 600 Euro Sachschaden entstanden bei einem versuchten Wohnmobilaufbruch auf einem Privatgrundstück in der Knüllstraße. Die Täter versuchten dort erfolglos die Seiteneingangstür aufzubrechen.

Hinweise bitte an die Polizei in Melsungen, Tel. 05661-70890.

Rubriklistenbild: © edu1971 - Fotolia

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Auch Christine Westermann kommt – nachdem die "Zimmer-frei-Frau" im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen absagen musste holt sie in diesem Jahr ihren Auftritt nach.
Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.