Einsatzkräfte ziehen Roller bei Wolfershausen aus der Eder

Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
1 von 2
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
2 von 2
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.

32 Einsatzkräfte aus Wolfershausen, Brunslar, Felsberg und Guxhagen waren an der Bergung beteiligt sowie Beamte von Schutz- und Wasserschutzpolizei.

Felsberg - Ein Radfahrer bemerkte am Samstag, 27. Juli, einen Roller in der Eder unterhalb der Brücke bei Wolfershausen. Der Radfahrer alarmierte daraufhin Polizei und Feuerwehr. 

32 Einsatzkräfte aus Wolfershausen, Brunslar, Felsberg und Guxhagen unter der Leitung von Stellvertretendem Stadtbrandinspektor Sven Eckhardt sowie Beamte der Schutzpolizei und Wasserschutzpolizei waren vor Ort. Mit dem Boot der FF Guxhagen konnte der Roller aus dem Fluss geborgen werden, wie die Freiwilligen Feuerwehren in Felsberg und Melsungen mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vier Tage Party – Kirmesteam Wichdorf lädt zur 16. Zeltkirmes ein

Großen Hütten-Gaudi am Freitagabend und Burschenschaftsabend mit „The Tequilas“ am Samstag sind die Highlights.
Vier Tage Party – Kirmesteam Wichdorf lädt zur 16. Zeltkirmes ein

Kampfhubschrauberregiment 36 hat jetzt eigene Chronik – erstes Exemplar für Bürgermeister Spogat

Oberstleutnant Sönke Schmuck, Kommandeur des Kampfhubschrauberregiments 36, übergab Chronik an Fritzlarer Stadtoberhaupt.
Kampfhubschrauberregiment 36 hat jetzt eigene Chronik – erstes Exemplar für Bürgermeister Spogat

Neunjähriger hat Tetraspastik – jetzt soll Geld für neue Delphin-Therapie zusammenkommen

Am kommenden Samstag findet in Fritzlar-Haddamar ein „Benefiztag“ für den kleinen Tamino statt.
Neunjähriger hat Tetraspastik – jetzt soll Geld für neue Delphin-Therapie zusammenkommen

In Niedenstein treibt ein Wilderer sein Unwesen – die örtliche Jägerschaft macht jetzt mobil

Der Unbekannte hat schon mindestens einen Rehbock und zwei Wildschweine geschossen und liegengelassen. Würde er auch auf Menschen schießen, wenn er erwischt wird?
In Niedenstein treibt ein Wilderer sein Unwesen – die örtliche Jägerschaft macht jetzt mobil

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.