Einsatzkräfte ziehen Roller bei Wolfershausen aus der Eder

Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
1 von 2
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.
2 von 2
Ein Roller wurde am Samstag, 27. Juli, aus der Eder bei Wolfershausen geborgen.

32 Einsatzkräfte aus Wolfershausen, Brunslar, Felsberg und Guxhagen waren an der Bergung beteiligt sowie Beamte von Schutz- und Wasserschutzpolizei.

Felsberg - Ein Radfahrer bemerkte am Samstag, 27. Juli, einen Roller in der Eder unterhalb der Brücke bei Wolfershausen. Der Radfahrer alarmierte daraufhin Polizei und Feuerwehr. 

32 Einsatzkräfte aus Wolfershausen, Brunslar, Felsberg und Guxhagen unter der Leitung von Stellvertretendem Stadtbrandinspektor Sven Eckhardt sowie Beamte der Schutzpolizei und Wasserschutzpolizei waren vor Ort. Mit dem Boot der FF Guxhagen konnte der Roller aus dem Fluss geborgen werden, wie die Freiwilligen Feuerwehren in Felsberg und Melsungen mitteilen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

Wichtiger Schritt bei der Digitalisierung der Arbeitsprozesse: Fachbereich Finanzen setzt auf digitalen „Rechnungsworkflow“
Gudensberger Stadtverwaltung spart jetzt Papier und Toner

4.970 Euro für Besse 1200

Hessens Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Bescheid aus dem Förderprogramm „STARKES DORF – Wir machen mit!“
4.970 Euro für Besse 1200

Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Gastredner war diesmal Dr. Udo Hasse, ehemaliger Bürgermeister von Schönefeld
Neujahrsempfang der Stadt Gudensberg: Launiger Abend im Bürgersaal

Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Neues Förderprogramm für 2020 gestartet: Kauf von sparsamen Elektrogeräten wird bezuschusst
Schwalm-Eder-Kreis sponsert Waschmaschinenkäufer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.