Erster Platz für die Fritzlarer König-Heinrich-Schule beim "Planspiel Börse"

+
So sehen Sieger aus: (obere Reihe v. li.) Ann-Kathrin Heßler, Dr. Ulrich von Nathusius, Julian Viehmann, Marlin Jarms, Niklas Martin, Jürgen Gette und Peter Frisch, (untere Reihe v. li.) Marius Degenhardt, Moritz Friedel und Vincent Werner.

Das "Planspiel Börse" ist ein Online-Wettbewerb, der von den Sparkassen in ganz Europa veranstaltet wird. Die Schüler der Fritzlarer König-Heinrich-Schule erlangten hierbei den ersten Platz und insgesamt 2.000 Euro Preisgeld.

Fritzlar. Nachdem die Schüler der König-Heinrich-Schule beim "Planspiel Börse" bereits mehrfach im Schwalm-Eder-Kreis ganz vorne lagen, konnte eine Teilnehmergruppe diesmal sogar den ersten Platz im Sparkassenverband Hessen-Thüringen erreichen.

Die "Aktienhändler für Deutschland" aus der Q1, bestehend aus Julian Viehmann, Marlin Jarms, Niklas Martin, Jürgen Gette sowie Marius Degenhardt, Moritz Friedel und Vincent Werner errangen in zehn Wochen ein virtuelles Plus von 7.503 Euro und waren damit die beste von 2.919 Spielgruppen im Schülerwettbewerb beider Bundesländer.

Frau Ann-Kathrin Heßler von der Kreissparkasse Schwalm-Eder überreichte den Gewinnern vor Kurzem nicht nur jeweils eine Urkunde und einen Gutschein eines Internet-Versandhändlers, sondern auch einen Gruppenpreis in Höhe von 1.000 Euro. Die König-Heinrich-Schule erhielt weitere 1.000 Euro, die Lehrer Dr. von Nathusius dankend entgegennahm. Geplanter Verwendungszweck ist die Möblierung der neuen Cafeteria-Terrasse.

Das "Planspiel Börse" ist ein Online-Wettbewerb, der von den Sparkassen in ganz Europa veranstaltet wird. Dabei geht es darum ein virtuelles Kapital von 50.000 Euro an der Börse durch geschickte An- und Verkäufe von Wertpapieren zu vermehren und "nebenbei" etwas über wirtschaftliche Zusammenhänge zu erfahren. Auch besonders nachhaltige Anlagen werden belohnt. Gehandelt wird zu den jeweils tagesaktuellen Börsenkursen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Auch Christine Westermann kommt – nachdem die "Zimmer-frei-Frau" im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen absagen musste holt sie in diesem Jahr ihren Auftritt nach.
Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.