Tempo 30 in Unshausen und Hebel

+
Bürgermeister Claus Steinmetz und Landrat Winfried Becker am Ortseingang Wabern-Hebel.

Für Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen gilt jetzt Tempo 30 in Unshausen und Hebel.

Wabern/Unshausen/Hebel. Die Bundesstraße 254 ist in den Ortsdurchfahrten der Waberner Ortsteile Unshausen und Hebel die verkehrsmengenmäßig am höchsten belastete Bundesstraße im Schwalm-Eder-Kreis. Seit dem Jahr 2013 gilt daher eine nächtliche Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h für Lastkraftwagen.

„Da sich gegenüber der letzten Verkehrsmengenzählung aus dem Jahr 2010 die Nutzung der Bundesstraße 254 durch den Pkw-Verkehr um 4,28 Prozent und durch den Schwerlastverkehr sogar um 24 Prozent erhöht hat, habe ich ein erneutes Lärmgutachten in Auftrag gegeben“, so Landrat Winfried Becker. Das Lärmschutz-Gutachten ergab, dass die Richtwerte nicht nur zwischen 22 Uhr und 6 Uhr, sondern auch tagsüber deutlich überschritten werden und eine Geschwindigkeitsbeschränkung den Lärmpegel tatsächlich senken würde. Landrat Winfried Becker hat daher eine ganztägige Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h für Kraftfahrzeuge mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3,5 Tonnen, einschließlich ihrer Anhänger sowie für Zugmaschinen, angeordnet.

Ausgenommen sind Personenkraftwagen und Kraftomnibusse. Die Geschwindigkeitsbeschränkung wird mit dem Zusatzzeichen „Lärmschutz“ ergänzt, damit der Grund der Geschwindigkeitsbeschränkung ersichtlich ist. „Die Menschen in Hebel und Unshausen haben bei diesem Verkehrsaufkommen einen berechtigten Anspruch auf wirksame Geschwindigkeits- und Lärmreduzierung.

Hessen Mobil wurde mit der Aufstellung der Verkehrszeichen beauftragt und wird diesen Auftrag in Kürze umsetzen. Damit wird den jahrelangen Bemühungen der Gemeinde Wabern und der Ortsbeiräte von Hebel und Unshausen Rechnung getragen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schwalm-Eder-Kreis geht mit neuer Website online

Das neue Design setzt auf die Darstellung mit bebilderten „Kacheln“, und das Titelbild der Homepage stellt monatlich wechselnd Sehenswertes aus dem Schwalm-Eder-Kreis …
Schwalm-Eder-Kreis geht mit neuer Website online

Homberg: Neue Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar wurde feierlich in ihr Amt eingeführt

„Nur gemeinsam können die vielfältigen Aufgabenstellungen in der Zukunft gemeistert werden“, so Landrat Winfried Becker in seiner Rede zur Amtseinführung.
Homberg: Neue Kreisbrandinspektorin Tanja Dittmar wurde feierlich in ihr Amt eingeführt

Werkel feiert Kirmes

Vier Tage Party in dem Fritzlarer Stadtteil
Werkel feiert Kirmes

Von Bauchgipsen bis Wickelkurs – die Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist hatte Tag der offenen Tür

Der Tag der offenen Tür gab auch die Gelegenheit, einen Blick in den Kreißsaal zu werfen oder sich auf der Wochenstation umzuschauen.
Von Bauchgipsen bis Wickelkurs – die Geburtshilfe im Hospital zum Heiligen Geist hatte Tag der offenen Tür

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.