Explosion in Lagerhalle in Gudensberg

Bei einer Übung von Feuerwehr und Rettungsdienst in Gudensberg kam es zu einer Explosion in einer Lagerhalle

Gudensberg. Am gestrigen Abend fand eine Übung gemeinsam mit der Feuerwehr Gudensberg, der Feuerwehr Obervorschütz und des Malteser Hilfsdienstes statt.

Dabei ergab sich bei Dacharbeiten der Firma Raiffeisen eine Explosion.

Die Feuerwehr rettete die Mitarbeiter aus dem Flammen und übergab sie an den Rettungsdienst.

Ein Mitarbeiter auf dem Dach sowie weitere Mitarbeiter in der Lagerhalle kamen dabei zu Schaden und wurden von der Feuerwehr gesichtet und an den Rettungsdienst übergeben.

Der Rettungsdienst hatte alle Hände voll zu tun.

Neben einer erfolgreichen Reanimation kümmerte sich der Rettungsdienst um eine geprellte Hand, eine bewusstlose Person sowie Patienten unter Schock. Währenddessen kümmerte sich die Feuerwehr weiter um die Bekämpfung des Brandes.

Neben einer Reanimation kümmerte sich der Rettungsdienst um eine geprellte Hand, eine bewusstlose Persone und Patienten unter Schock.

"Im Großen und Ganzen war es eine sehr spannende Übung und zeigte wieder einmal wie gut der Ablauf zwischen Feuerwehr und Rettungsdienst funktionierte", sind sich die Rettungskräfte einig.

Text: Janis Dieling

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Faubel feierte große Eröffnung des Gebäudes für "Neue Technologien"

Dass die Firma Faubel aus Melsungen längst über das reine Etikettengeschäft hinausgewachsen ist, wurde spätestens bei der Eröffnung des neusten Gebäudes deutlich.
Faubel feierte große Eröffnung des Gebäudes für "Neue Technologien"

Versuchter Diebstahl von Werkzeug aus Lieferwagen

Bei dem Versuch, Werkzeug aus einem Lieferwagen zu stehlen, scheiterten die vermeintlichen Diebe an der verriegelten Schiebetür.
Versuchter Diebstahl von Werkzeug aus Lieferwagen

Freizeit-Projekt in der Mediothek Gudensberg

„Ich bin eine Leseratte“ ist der Titel eines Freizeit-Leseprojektes in der Mediothek Gudensberg für Schüler der dritten bis sechsten Klassen.
Freizeit-Projekt in der Mediothek Gudensberg

Stolperfalle in der Melsunger Innenstadt

Der Aufreger: Manchmal muss man schon sehr darauf achten, wo man hin tritt, wie an dieser Stelle in der Melsunger Innenstadt.
Stolperfalle in der Melsunger Innenstadt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.