„Fels in der Brandung statt Hamster im Rad!“- RFES bekommt "Lehrkräftegesundheit" Zertifikat

+
Um ein Zertifikat reicher: Frank Wetzlaugk, Schulleiter der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (Mitte re.), bekommt von Roman Spohr (Fachberater für das Arbeitsfeld „Schule & Gesundheit“ beim Staatlichen Schulamt des Schwalm-Eder-Kreises und des Landkreises Waldeck-Frankenberg) das „Lehrkräftegesundheit“-Zertifikat überreicht – umrahmt von den Kolleginnen und Kollegen der RFES.

Roman Spohr überreichte dem Schulleiter der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule, Frank Wetzlaugk, das "Lehrkräftegesundheit" Zertifikat.

Schwalm-Eder. „Lehrkräftegesundheit“ – so heißt das Zertifikat, das Roman Spohr jetzt dem Schulleiter der Reichspräsident-Friedrich-Ebert-Schule (RFES), Frank Wetzlaugk, überreichte. Spohr, der Fachberater für das Arbeitsfeld „Schule & Gesundheit“ des Staatlichen Schulamtes des Schwalm-Eder-Kreises und des Landkreis Waldeck-Frankenberg ist, übergab das Zertifikat im Namen des Hessischen Kultusministeriums (HKM).

Mit dem jetzt übergebenen Zertifikat erhält die RFES ein weiteres wichtiges Teilzertifikat – und sie wird damit wieder für ihr besonderes Engagement in Sachen gesundheitsfördernde Schule ausgezeichnet.

Die Gesundheitsförderung an der Schule bezieht alle Bereiche des schulischen Lebens ein. Dabei wirkt sich die Gesundheit der Lehrkräfte auch auf die schulische Arbeit der Lehrkräfte und auf den Lernerfolg der Schüler und Schülerinnen aus. „Die Bedeutung der Lehrkräftegesundheit als ein wichtiges Element guter und erfolgreicher schulischer Bildungsarbeit wird an der RFES in Fritzlar/Homberg bereits seit Jahren in den Blick genommen und verschiedene Maßnahmen und Fortbildungen zur Stärkung der Lehrkräftegesundheit wurden erfolgreich umgesetzt“, erklärte Frank Wetzlaugk.

So fand auch die Übergabe des HKM-Zertifikates im Rahmen einer schulinternen Lehrkräftefortbildung zum Thema „Resilienz“ statt. Siegfried Seeger, renommierter Bildungsreferent für Gesundheitsförderung und Schulentwicklung, hat unter dem Motto „Fels in der Brandung statt Hamster im Rad!“ mit den Lehrkräften Strategien erarbeitet, wie man mit gestärkter Resilienz zu mehr Vitalität und Gestaltungskraft im Lehrberuf gelangt. Die Fortbildung stellte einen weiteren Baustein in der sich fortführenden Arbeit der RFES zur Erhaltung und Stärkung der Lehrkräftegesundheit dar.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Kanufahrer entdeckten einen Brand an einer Uferböschung in Melsungen.
Schnell gelöschter Flächenbrand bei Melsungen

Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Rund 700 Stunden hat der 43-Jährige in den Nachbau der neuen Gudensberger Feuerwache investiert.
Gudensberger Feuerwehrmann Jörn Althans ist auch ein begnadeter Modellbauer

Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Nachdem bekannt wurde, dass die 22-jährige Äthiopierin an Brustkrebs erkrankt ist, solidarisieren sich viele aus der Region mit der Schallerfriseure-Auszubildenden.
Laut und hart gegen den Krebs: Benefizkonzert mit Rockhead für Schallerfriseurin Sela

Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Fritzlarer Krankenhaus will bis 2025 über 18 Millionen Euro investieren.
Hospital zum Heiligen Geist stellt sich für die Zukunft auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.