Felsberg: Polizei findet bei Durchsuchungen Marihuanapflanzen

Ein 33-Jähriger und ein 21-Jähriger wurden vorläufig festgenommen aber nach den Vernehmungen wieder freigelassen.

Felsberg. Am Donnerstag vergangener Woche (9. Juli) hat die Polizei in einem Ortsteil von Felsberg bei Wohnungsdurchsuchungen von zwei Tatverdächtigen Marihuana, Gegenstände von Indoor-Plantagen und diverses Zubehör aufgefunden und sichergestellt.

Im Rahmen von Durchsuchungsbeschlüssen des Amtsgerichtes Kassel wegen Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden die Wohnungen eines 33-Jährigen und eines 21-Jährigen in einem Ortsteil von Felsberg durchsucht. Bei den Durchsuchungen fanden die Ermittler in den jeweiligen Wohnungen mehrere Marihuanapflanzen und -dolden, Gegenstände zum Betreiben von Indoorplantagen, sowie Verpackungsmaterial und Waagen. Die Pflanzen und Dolden wurden mit samt dem Zubehör sichergestellt. Die beiden Beschuldigten wurden festgenommen und nach den erkennungsdienstlichen Maßnahmen und Vernehmungen wieder auf freien Fuß entlassen.

Beamte der Ermittlungsgruppe Melsungen waren den beiden Tätern nach umfangreichen Ermittlungen auf die Spur gekommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.