Felsberg: Schwelbrand im Abwasserkanal bei Sanierungsarbeiten

+

Ein technischer Defekt sorgte bei Kanalarbeiten in Felsberg für einen Schwelbrand. 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr waren vor Ort.

Felsberg. Ein technischer Defekt an einem elektrischen Gerät ist vermutlich die Ursache für einen Schwelbrand, der am Donnerstagnachmittag bei Sanierungsarbeiten im Abwasserkanal in Felsberg entstand. Die Feuerwehr Felsberg, die mit 20 Einsatzkräften vor Ort war, löschte den Schwelbrand.

Dazu wurde gemeinsam mit den Mitarbeitern der Sanierungsfirma eine Dichtblase in dem Kanal eingesetzt und der betroffene Bereich dann mit Löschwasser geflutet. Ein Firmenmitarbeiter bezifferte den Schaden an dem Gerät auf 5.000 Euro. Wie hoch die Schäden in der Leitung sind, konnte noch nicht festgestellt werden. Personen wurden nicht verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Olaf Edelmann aus Felsberg hat wie Kurt Wolfram aus Melsungen Probleme mit der Telekom

Kurt Wolfram vom gleichnamigen Melsunger Bettengeschäft ist mit seinen Problemen mit der Telekom nicht alleine. Auch für Leser Olaf Edelmann aus Felsberg zehrt die …
Olaf Edelmann aus Felsberg hat wie Kurt Wolfram aus Melsungen Probleme mit der Telekom

In Gudensberg: Spatenstich für neue Rudolph-Logistik Zentrale

Das Logistik Unternehmen verlegt seine Zentrale von Baunatal nach Gudensberg.
In Gudensberg: Spatenstich für neue Rudolph-Logistik Zentrale

Wohnhausbrand in Gudensberg hatte technische Ursache

Schaden geht in die Hunderttausende... Haus aktuell unbewohnbar.
Wohnhausbrand in Gudensberg hatte technische Ursache

Am Sonntag: Familienfest auf der Gudensberger Obernburg

Zum „Tag der Burgen und Schlösser“ laden die Stadt Gudensberg, die Gudensberger Obernburgfreunde und vielen andere Unterstützer ein.
Am Sonntag: Familienfest auf der Gudensberger Obernburg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.