Feuerwehr Altmorschen macht zweiten Platz

+

Tolle Leistung: Das mutige Team der Altmorschener Feuerwehr holt Silber im bundesweiten Wettbewerb um den Conrad Dietrich Magirus Preis.

Wiesbaden/Ulm/Morschen. Es war eine knappe Sache: Die Feuerwehr Altmorschen war für ihren mutigen und unermüdlichen Einsatz bei einem Silobrand unter den Finalisten im Rennen um den Conrad Dietrich Magirus Preis (wir berichteten). Nun sicherten sich die Brandschützer einen Platz auf dem Siegertreppchen: Unter 40 Mitbewerbern bundesweit belegte die Feuerwehr Altmorschen den zweiten Platz. Der erste Platz des Conrad Dietrich Magirus Preises 2014 in der Kategorie "Brandeinsätze" ging an die Feuerwehr Marburg.

Die Marburger Feuerwehr konnte sich hier gegen vier weitere nominierte Finalisten durchsetzen – darunter auch Altmorschen. "Das ist eine tolle Auszeichnung und beweist einmal mehr, dass die hessischen Feuerwehren hochprofessionelle Arbeit leisten. Die Einsatzkräfte der dortigen Feuerwehr können sehr stolz auf sich sein", betonte Innenminister Peter Beuth.

Beachtliche Leistung

Auch an Altmorschen richtete Innenminister Beuth seine Glückwunschworte: "Ich schicke auch die herzlichsten Glückwünsche nach Altmorschen, der zweite Platz ist ebenfalls eine beachtliche Leistung und verdient Respekt und Anerkennung". Die Freiwillige Feuerwehr aus Altmorschen hatte im August dieses Jahres vier Tage lang erfolgreich gegen einen Silobrand gekämpft. Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Deisel wurde gleich zweimal mit dem ersten Platz ausgezeichnet. So erhielt die hessische Jugendfeuerwehr in der Kategorie "Soziales Engagement" und als "Feuerwehrteam des Jahres" jeweils den begehrten Preis.

"Ich freue mich sehr für die Jugendfeuerwehr Deisel und beglückwünsche Sie ganz herzlich zu diesen tollen Auszeichnungen. Ihr seid wahre Vorbilder", betonte der Minister."Das hervorragende Abschneiden unserer hessischen Feuerwehren bei dieser Preisverleihung zeigt deutlich, dass die hessischen Feuerwehren in allen Bereichen Großartiges leisten", so Innenminister Beuth.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Auch im Schwalm-Eder-Kreis ist es für Eltern nicht leicht, einen Krippenplatz für den Nachwuchs zu finden. Nicht nur in kommunalen Einrichtungen mangelt es an Plätzen, …
Zu wenig Krippenplätze: Kreis geht bei Ausbildung von Kindertagespflegepersonen in die Offensive

Alle Dokumente gefälscht: Falscher Arzt steht in Kassel vor Gericht

Mit gefälschten Urkunden und Zeugnissen verschaffte sich Saad A. mehrere Anstellungen als Arzt in nordhessischen Kliniken und Praxen, bis ihn eine Pflegerin der …
Alle Dokumente gefälscht: Falscher Arzt steht in Kassel vor Gericht

Fritzlar: Eine Tonne Pferdefleisch aus Auflieger gestohlen

Die geklauten 48 Pakete mit dem tiefgefrorenem Pferdefleisch haben einen Wert von rund 9.400 Euro.
Fritzlar: Eine Tonne Pferdefleisch aus Auflieger gestohlen

Fritzlar: Unbekannte treten Dellen in Pkw

In der Zeit von Sonntag auf Montag: Unbekannte sorgen für 1.500 Euro Schaden auf Pferdemarkt-Parkplatz.
Fritzlar: Unbekannte treten Dellen in Pkw

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.