Feuerwehr Altmorschen macht zweiten Platz

+

Tolle Leistung: Das mutige Team der Altmorschener Feuerwehr holt Silber im bundesweiten Wettbewerb um den Conrad Dietrich Magirus Preis.

Wiesbaden/Ulm/Morschen. Es war eine knappe Sache: Die Feuerwehr Altmorschen war für ihren mutigen und unermüdlichen Einsatz bei einem Silobrand unter den Finalisten im Rennen um den Conrad Dietrich Magirus Preis (wir berichteten). Nun sicherten sich die Brandschützer einen Platz auf dem Siegertreppchen: Unter 40 Mitbewerbern bundesweit belegte die Feuerwehr Altmorschen den zweiten Platz. Der erste Platz des Conrad Dietrich Magirus Preises 2014 in der Kategorie "Brandeinsätze" ging an die Feuerwehr Marburg.

Die Marburger Feuerwehr konnte sich hier gegen vier weitere nominierte Finalisten durchsetzen – darunter auch Altmorschen. "Das ist eine tolle Auszeichnung und beweist einmal mehr, dass die hessischen Feuerwehren hochprofessionelle Arbeit leisten. Die Einsatzkräfte der dortigen Feuerwehr können sehr stolz auf sich sein", betonte Innenminister Peter Beuth.

Beachtliche Leistung

Auch an Altmorschen richtete Innenminister Beuth seine Glückwunschworte: "Ich schicke auch die herzlichsten Glückwünsche nach Altmorschen, der zweite Platz ist ebenfalls eine beachtliche Leistung und verdient Respekt und Anerkennung". Die Freiwillige Feuerwehr aus Altmorschen hatte im August dieses Jahres vier Tage lang erfolgreich gegen einen Silobrand gekämpft. Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Deisel wurde gleich zweimal mit dem ersten Platz ausgezeichnet. So erhielt die hessische Jugendfeuerwehr in der Kategorie "Soziales Engagement" und als "Feuerwehrteam des Jahres" jeweils den begehrten Preis.

"Ich freue mich sehr für die Jugendfeuerwehr Deisel und beglückwünsche Sie ganz herzlich zu diesen tollen Auszeichnungen. Ihr seid wahre Vorbilder", betonte der Minister."Das hervorragende Abschneiden unserer hessischen Feuerwehren bei dieser Preisverleihung zeigt deutlich, dass die hessischen Feuerwehren in allen Bereichen Großartiges leisten", so Innenminister Beuth.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Er sollte sollte für einen Internetanschluss sorgen und hat jetzt eine Anzeige am Hals: Ein Techniker trat im Haus der Beiseförtherin Regina Porzucek völlig unvermittelt …
Vor den Augen der Kundin: Techniker flippt aus und tritt Hündin Amy – Besitzer erstatten Anzeige

Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Das 15-köpfige Gremium, das über die Vergabe der LEADER-Fördermittel in der Region Schwalm-Aue entscheidet, ist wieder komplett.
Verein Regionalentwicklung Schwalm-Aue wählt neuen Vorstand

Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

Ziel der Gemeinde ist es, mehr Bestattungsformen anzubieten. Vor allem die pflegearmen und -freien seien von den Bürgern gewünscht.
Bad Zwestener Bürgerumfrage zur letzten Ruhestätte zeigt: pflegefreie Bestattungsformen sind erwünscht

B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

B. Braun steigerte im Jahr 2018 den Umsatz und investiert über 1,2 Milliarden Euro in Forschung, Entwicklung und weltweite Standorte. Zufriedenstellendes Ergebnis wird …
B. Braun-Bilanz für 2018: Zufriedenheit trotz Währungsschwankungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.