Notruf reißt 70 Einsatzkräfte aus dem Schlaf

+
Nach Auskunft von Stadtbrandinspektor Achim Hilgenberg war die Feuerwehr mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Älterer Mann hatte Feuerwehr alarmiert: „Eine 19 Jährige würde sich ebenfalls in seinem Haus aufhalten“ - Aber: Viel Rauch um nichts!

Borken-Gombeth. Für ein Großaufgebot an Einsatzkräften sorgte am frühen Montagmorgen ein älterer Mann aus Borken-Gombeth. Aus einer Box hätte es gequalmt und eine 19 Jährige würde sich ebenfalls in seinem Haus aufhalten. Aus diesem Grund wurde Großalarm (F4) für die Feuerwehr Borken ausgelöst.

Neben der Feuerwehr und der Polizei eilten auch ein Rettungswagen und ein Notarzt zu dem Wohnhaus in dem Borkener Ortsteil. Vor Ort wurde das Haus vom Keller bis zum Dach auf einen möglichen Brand untersucht.

Neben der Feuerwehr und der Polizei eilten auch ein Rettungswagen und ein Notarzt zu dem Wohnhaus in dem Borkener Ortsteil.

Selbst die aus Bad Zwesten angeforderte Wärmebildkamera brachte keine weiteren Erkenntnisse. Das Haus war komplett rauchfrei. Die angeblich im Haus befindliche 19 Jährige war vor Ort auch nicht anzutreffen.

Nach Auskunft von Stadtbrandinspektor Achim Hilgenberg war die Feuerwehr mit rund 70 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wohnhaus in Edermünde Haldorf brennt komplett aus - Löschwasser sorgt für spiegelglatte Straße

Am Samstag, 19.1.2019, gegen 06.00 Uhr, kam es zu einem Wohnhausbrand in der Straße Im kleinen Feld im Edermünder Ortsteil Haldorf.
Wohnhaus in Edermünde Haldorf brennt komplett aus - Löschwasser sorgt für spiegelglatte Straße

Zwei Verletzte nach Unfall auf B254 bei Niedervorschütz

Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen kam es am frühen Freitagabend auf der Bundesstraße 254 zwischen Deute und Niedervorschütz.
Zwei Verletzte nach Unfall auf B254 bei Niedervorschütz

ADAC-Staubilanz 2018 bestätigt: Hessen bleibt Stauland - A7 und A44 Spitzenreiter

Auf der A7 zwischen Homberg & Bad Hersfeld West sowie auf der A44 zwischen Kassel Bad Wilhelmshöhe & Kreuz Kassel-West ist am meisten Stau in Hessen.
ADAC-Staubilanz 2018 bestätigt: Hessen bleibt Stauland - A7 und A44 Spitzenreiter

Einbruch in Hütten zwischen Fritzlar und Obermöllrich geklärt

Drei Jugendliche sind auf einem Angelteichgelände in zwei Hütten eingebrochen. Zwei Tage später wurden die Täter ermittelt.
Einbruch in Hütten zwischen Fritzlar und Obermöllrich geklärt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.