Neues Löschfahrzeug für Feuerwehr aus dem Ortsteil Niederurff

+

Die Feuerwehr aus dem Bad Zwestener Ortsteil Niederurff erhielt nun ein neues Löschfahrzeug für den Ernstfall.

Bad Zwesten-Niederurff. Ein neues Arbeitsgerät für die Brandschützer aus dem Bad Zwestener Ortsteil Niederurff konnte am 1. Mai in Dienst gestellt werden. Die Feuerwehr des „Besendorfes“ hatte eigens für ein Feuerwehrfest die Straße vor dem Dorfgemeinschaftshaus sperren lassen und viele Einwohner und politisch Verantwortliche der Großgemeinde folgten der Einladung, um bei diesem Ereignis dabei sein zu können. Neben dem Vorsitzenden der Gemeindevertretung Manfred Paul und Bürgermeister Michael Köhler, hatte sich auch Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke auf den Weg gemacht, um der Niederurffer Bevölkerung zu diesem neuen Tragkraftspritzenfahrzeug-Wasser zu gratulieren.

Das Fahrzeug hat einen Gesamtwert (inkl. Ausrüstung) von rund 115.000 Euro. Das Land Hessen beteiligte sich mit rund 36.000 Euro, indem es das Fahrgestell über die Landesbeschaffungsaktion bereit stellte. Die Gemeinde Bad Zwesten stellte rund 59.000 Euro für den Aufbau und Teile der neuen Beladung bereit. Die Ausrüstung, die bereits auf dem alten Fahrzeug vorhanden war, sowie eine finanzielle Beteiligung des Feuerwehrvereins Niederurff runden das ganze Projekt ab. „Die Feuerwehr bekommt ein neues Arbeitsgerät“ so Dr. Walter Lübcke, „Die Gemeinde Bad Zwesten bzw. die Bevölkerung bekommt das Geschenk, nämlich ein Stück Sicherheit.“ so Lübcke weiter. Bürgermeister Köhler freute sich nicht nur, dass die Gemeinde dieses neue Fahrzeug in Dienst stellen kann, sondern dass das Fahrzeug von einer schlagkräftigen, gut ausgebildeten und motivierten Einsatzabteilung betreut und genutzt wird. „Auch vor der Zukunft der Niederurffer Wehr habe ich keine Angst, wenn ich die große Anzahl an Jugendfeuerwehrmitgliedern hier sehe.“ so Köhler. Kurz, knapp und knackig dankte der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Manfred Paul für die sehr gute Vorarbeit im Vorfeld der Anschaffung. Kreisbrandinspektor Torsten Hertel betonte in seinem Grußwort, dass ein neues Fahrzeug immer viel Arbeit für die Feuerwehr bedeutet. Die Feuerwehrfrauen und Männer müssen sich mit der neuen Technik erst einmal vertraut machen. Damit dies gelingt hatte er eine kleine Dose Öl als Geschenk im Gepäck, damit immer alles gut „flutscht“, so Hertel. Erfreut zeigte sich auch Bad Zwestens Gemeindebrandinspektor Björn Nöchel, dass mit dem neuen Fahrzeug die Kurgemeinde wieder ein Stück sicherer geworden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Waffenamnestie endet am 1. Juli

Schwalm-Eder-Kreis-Polizei weist auf Ende der Frist hin: Jetzt noch straffrei Waffen und Munition abgeben!
Waffenamnestie endet am 1. Juli

Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

Goldader und Kleinod im Schwalm-Eder-Kreis: EXTRA TIP-Chefredakteur Rainer Hahne zog mit Vertretern der Politik und Wirtschaft durch Homberg und Knüllwald-Wallenstein.
Von Homberg zum Strandlokal No. 1, dem Kleinod in Wallenstein

In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

„Die Regionalbeauftragten sind ein wichtiger Mittler zwischen den ländlichen Regionen und der Landesregierung“
In Fritzlar: Staatssekretär Mark Weinmeister eröffnet Regionalbüro Nordhessen der Offensive „Land hat Zukunft“

Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Das internationale Reitturnier ist seit fast drei Jahrzehnten das Highlight im Veranstaltungskalender von Spangenberg, namhafte Springreiter aus 15 Nationen und bis zu …
Festlicher Empfang zum Auftakt des Springturniers CSI*** Spangenberg

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.