Fotostrecke: Besonderer Neujahrsempfang der Stadt Borken

Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
1 von 4
Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Auch in diesem Jahr fand im Borkener Bürgerhaus ganz traditionell der Neujahrsempfang statt. Die Stadt Borken feiert Jubiläum - 700 Jahre Stadtrechte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erschwerte Löscharbeiten: Brand in Niedensteiner Forsthaus

Zu einem Wohnhausbrand kam es Sonntagnachmittag an der L 3218 zwischen Edermünde Besse und Niedenstein Metze.
Erschwerte Löscharbeiten: Brand in Niedensteiner Forsthaus

Gudensberg: Brand eines Wohnhauses

Pfingstsonntag gegen 14.45 Uhr ereignete sich zwischen Besse und Metze, auf halber Strecke am Waldrand, ein Wohnhausbrand, bei dem erheblicher Sachschaden entstanden ist.
Gudensberg: Brand eines Wohnhauses

SchwarzenBerg-Theater führt das Theaterstück „Inse Kirche“ in der Melsunger Christuskirche auf

Mit Witz und Charme wollen Rolf Römer, Bernd Köhler und Manfred Muche vom SchwarzenBerg-Theater die Besucher der Melsunger Christuskirche begeistern und zum Nachdenken …
SchwarzenBerg-Theater führt das Theaterstück „Inse Kirche“ in der Melsunger Christuskirche auf

Bei Wendemanöver nicht aufgepasst: Verletzte Autofahrerin in Gudensberg

Beim Wenden übersah ein 59-Jähriger einen Pkw und es kam zum Zusammenprall.
Bei Wendemanöver nicht aufgepasst: Verletzte Autofahrerin in Gudensberg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.