Fotostrecke: Besonderer Neujahrsempfang der Stadt Borken

Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
1 von 4
Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Auch in diesem Jahr fand im Borkener Bürgerhaus ganz traditionell der Neujahrsempfang statt. Die Stadt Borken feiert Jubiläum - 700 Jahre Stadtrechte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

1.300 Euro Schaden: Golf und BMW in Melsunger Innenstadt mutwillig beschädigt

Am vergangenen Wochenende wurden ein VW Golf und ein 1er BMW in der Melsunger Innenstadt mutwillig beschädigt: Der Sachschaden liegt bei 1.300 Euro.
1.300 Euro Schaden: Golf und BMW in Melsunger Innenstadt mutwillig beschädigt

Fleißige Bartenwetzer: Gang durch Melsungen am Deutschen Fachwerktag

Am Wochenende zeigte Stadtführer Helmut Nipshagen vielen Neugierigen die Fachwerkstadt Melsungen.
Fleißige Bartenwetzer: Gang durch Melsungen am Deutschen Fachwerktag

Einbruch in Fritzlarer Garten: Tiermörder erschlagen Hühner mit Ästen

Am vergangenen Mittwoch brachen Unbekannte in einen Fritzlarer Garten "Am Mühlengraben" ein und erschlugen anschließend die dort lebenden Hühner mit Ästen.
Einbruch in Fritzlarer Garten: Tiermörder erschlagen Hühner mit Ästen

Bildergalerie: Gang durch Melsungen am Deutschen Fachwerktag

Bildergalerie: Gang durch Melsungen am Deutschen Fachwerktag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.