Fotostrecke: Besonderer Neujahrsempfang der Stadt Borken

Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
1 von 4
Der erste Neugeborene der Gemeinde Borken heißt Ben. Stadtverordnetenvorsteher Michael Weber (li.) und Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm (re.) hießen die Eltern Alexandra und Jens Lewandowski mit ihrem Nachwuchs herzlich willkommen.
2 von 4
3 von 4
4 von 4

Auch in diesem Jahr fand im Borkener Bürgerhaus ganz traditionell der Neujahrsempfang statt. Die Stadt Borken feiert Jubiläum - 700 Jahre Stadtrechte.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Die Radsportler der Melsunger Turngemeinde haben vier Pässe in den italienischen Alpen  mit dem Rad gemeistert. Der „Ötztaler Radmarathon“ gilt als das härteste …
Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Was ändert sich bei der Sparkasse?

Technische Fusion der Kreissparkasse Schwalm-Eder mit der Stadtsparkasse Felsberg.
Was ändert sich bei der Sparkasse?

Für Vierbeiner: Heikes Hundetreff feiert zwei Jubiläen

Am Samstag hat Heikes Hundetreff Jubiläum. Vierbeiner und Hundeliebhaber können dort gemeinsam einen schönen Tag verbringen und sich bei dem umfangreichen Programm …
Für Vierbeiner: Heikes Hundetreff feiert zwei Jubiläen

Frauenrechte im Fokus: Am Montag startet die Interkulturelle Woche

Von Montag bis Samstag können Interessierte die interkulturelle Woche in Homberg besuchen. Ein vielfältiges Programm rund um Kultur verspricht ein paar aufregende Tage.
Frauenrechte im Fokus: Am Montag startet die Interkulturelle Woche

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.