Fotostrecke: Feuerwehren dürfen wieder Absperrtafeln verwenden

Feuerwehren dürfen im Einsatz wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen, um ihre Arbeit an der Unfallstelle abzusichern. Das hat das Hessische Verkehrsministerium entschieden. Foto: Minderhoud (Wikipedia/nh)
1 von 3
Feuerwehren dürfen im Einsatz wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen, um ihre Arbeit an der Unfallstelle abzusichern. Das hat das Hessische Verkehrsministerium entschieden. Foto: Minderhoud (Wikipedia/nh)
2 von 3
3 von 3

Ministerium hat entschieden: Feuerwehren dürfen zu ihrer Sicherheit wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen.

Meistgelesene Artikel

L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg wird saniert – Umleitungen über Obervorschütz bzw. Lohne

Am Montag, 27. März geht's los: die L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg muss für zwölf Tage voll gesperrt werden. Verkehrsteilnehmer müssen mit Behinderungen rechnen.
L 3150 zwischen Werkel und Gudensberg wird saniert – Umleitungen über Obervorschütz bzw. Lohne

FEE unterstützt 13 Vereine und Organisationen aus Edermünde, Guxhagen, Körle und Melsungen

Für sozialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt - Fulda-Eder Energie (FEE) schüttet 10.000 Euro an Vereine aus.
FEE unterstützt 13 Vereine und Organisationen aus Edermünde, Guxhagen, Körle und Melsungen

Leben am Limit: Die vergangenen zwei fasten-Wochen der MB-Media-Volontärinnen

An Aschermittwoch begann für viele die sogenannte Fastenzeit. In dieser verzichten Einige auf diverse Genussmittel, Speisen oder Getränke. Die MB-Media Volontärinnen …
Leben am Limit: Die vergangenen zwei fasten-Wochen der MB-Media-Volontärinnen

Belgische Delegation informierte sich im Schwalm-Eder-Kreis über Holzfeueranlagen

Die Belgier informierten sich am Homberger Holzhof und ließen sich auch die Heizungsanlagen der Erich-Kästner-Schule in Homberg und der König-Heinrich-Schule in Fritzlar …
Belgische Delegation informierte sich im Schwalm-Eder-Kreis über Holzfeueranlagen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.