Fotostrecke: Feuerwehren dürfen wieder Absperrtafeln verwenden

Feuerwehren dürfen im Einsatz wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen, um ihre Arbeit an der Unfallstelle abzusichern. Das hat das Hessische Verkehrsministerium entschieden. Foto: Minderhoud (Wikipedia/nh)
1 von 3
Feuerwehren dürfen im Einsatz wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen, um ihre Arbeit an der Unfallstelle abzusichern. Das hat das Hessische Verkehrsministerium entschieden. Foto: Minderhoud (Wikipedia/nh)
2 von 3
3 von 3

Ministerium hat entschieden: Feuerwehren dürfen zu ihrer Sicherheit wieder Blink- und Leuchtpfeile sowie fahrbare Absperrtafeln einsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Eine beleuchtete Ausstellung zum Wirken und Werden Luthers mit 30 Plakaten gibt es in der Niedensteiner Kirche ab dem 1. Oktober zu bestaunen.
Luther-Ausstellung „Here I stand“ in Niedensteiner Kirche

Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Die Radsportler der Melsunger Turngemeinde haben vier Pässe in den italienischen Alpen  mit dem Rad gemeistert. Der „Ötztaler Radmarathon“ gilt als das härteste …
Mit Bestzeit über die Alpen: Starkes Trio beim Ötztaler Radmarathon

Was ändert sich bei der Sparkasse?

Technische Fusion der Kreissparkasse Schwalm-Eder mit der Stadtsparkasse Felsberg.
Was ändert sich bei der Sparkasse?

Für Vierbeiner: Heikes Hundetreff feiert zwei Jubiläen

Am Samstag hat Heikes Hundetreff Jubiläum. Vierbeiner und Hundeliebhaber können dort gemeinsam einen schönen Tag verbringen und sich bei dem umfangreichen Programm …
Für Vierbeiner: Heikes Hundetreff feiert zwei Jubiläen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.