Fotostrecke: Letzte Option: Schulturnhallen als Flüchtlingsunterkünfte

1 von 8
Im Gespräch: Die ehemalige Asklepios Klinik in Homberg. Foto: Archiv
2 von 8
Im Gespräch: Die ehemalige Asklepios Klinik in Homberg. Foto: Archiv
Wird renoviert: In der ehemalige Reha-Klinik in Neukirchen sollen bis zu 1.000 Menschen unterkommen. Foto: Seeger
3 von 8
Wird renoviert: In der ehemalige Reha-Klinik in Neukirchen sollen bis zu 1.000 Menschen unterkommen. Foto: Seeger
Feste Option: Der China-Park in Schwalmstadt.
4 von 8
Feste Option: Der China-Park in Schwalmstadt.
Platz für bis zu 150 Menschen soll die Kulturhalle Salzmann in Spangenberg bieten.
5 von 8
Platz für bis zu 150 Menschen soll die Kulturhalle Salzmann in Spangenberg bieten.
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Turnhallen als Flüchtlingsunterkünfte sind für Landrat Winfried Becker letzte Option, aber auch erste Not-Lösung.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im Gespräch mit Leonard Lansink: der Wilsberg-Schauspieler spielt im Homberger Statttheater

"Kunst" von der Erfolgsautorin Yasmina Reza ist das dritte Theaterstück, dass die Veranstaltungsreihe Statttheater in der Homberger Stadthalle präsentiert. Der aus dem …
Im Gespräch mit Leonard Lansink: der Wilsberg-Schauspieler spielt im Homberger Statttheater

Luis André und Sophia Hog (MT) steigern sich bei Kreis-Hallenmeisterschaft der Leichtathleten

MT-Talente zeigten bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in der Melsunger Stadtsporthalle, was sie können.
Luis André und Sophia Hog (MT) steigern sich bei Kreis-Hallenmeisterschaft der Leichtathleten

A7 kurzzeitig gesperrt: Freileitung bei Malsfeld-Ostheim demontiert

Am vergangenen Sonntag wurde der letzte 1.300 Meter lange Mittelspannungsfreileitungsabschnitt über der A7 demontiert.
A7 kurzzeitig gesperrt: Freileitung bei Malsfeld-Ostheim demontiert

Ehrenbriefe des Landes Hessen an in Homberg verliehen

In einem feierlichen Rahmen wurden nun durch den Landrat Winfried Becker die Ehrenbriefe des Landes Hessen verliehen.
Ehrenbriefe des Landes Hessen an in Homberg verliehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.