Fotostrecke: Nordhessens Lucky Luke: Harald Fedder ist von Beruf Cowboy

Was wie eine Szene aus einem Westernfilm aussieht, ist Harald Fedders Arbeitsalltag. Fotos: Grau, Privat
1 von 21
Was wie eine Szene aus einem Westernfilm aussieht, ist Harald Fedders Arbeitsalltag. Fotos: Grau, Privat
2 von 21
3 von 21
4 von 21
5 von 21
6 von 21
7 von 21
8 von 21

Zu Harald Fedders täglichen Arbeitsmaterialen gehören: Striegel, Cowboystiefel und Lasso. Er verdient sein Geld als Cowboy.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fritzlarer Verein Tabitha Global Care unterstützt Bedürftige in Uganda

Seit 2016 macht sich der in Fritzlar ansässige Verein „Tabitha Global Care“ für Menschen in Uganda stark. Durch Projekte, wollen sie den Menschen ein Stück …
Fritzlarer Verein Tabitha Global Care unterstützt Bedürftige in Uganda

Börsen-Boom: 1.100 Besucher im Parkhotel: 15. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder knackte alle Rekorde

Die diesjährige Ausbildungsbörse Schwalm-Eder lockte so viele Besucher und Aussteller wie noch nie.
Börsen-Boom: 1.100 Besucher im Parkhotel: 15. Ausbildungsbörse Schwalm-Eder knackte alle Rekorde

Urgestein der Puhdys: Peter Meyer zu Gast im Remsfelder Bürgerhaus

Peter Meyer war einer der fünf Bandmitglieder der DDR-Rockband Puhdys. Im Bürgerhaus Remsfeld wird er am Samstag, 25. November, sicherlich so einiges aus dem turbulenten …
Urgestein der Puhdys: Peter Meyer zu Gast im Remsfelder Bürgerhaus

Buchhandlung Remsfeld: Versuchter Überfall mit einem Fleischermesser

Ein Unbekannter versuchte am Donnerstagabend, um 18 Uhr, mit einem Messer bewaffnet einen Buchladen mit Poststelle zu überfallen. Als die Angestellten ihm kein Geld …
Buchhandlung Remsfeld: Versuchter Überfall mit einem Fleischermesser

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.