Frank Werner ist neuer Ordnungsamtsleiter in Melsungen

+
Frank Werner ist neuer Ordnungsamtsleiter in Melsungen

Nachdem Frank Werners Vorgänger Roland Schmidt in den Ruhestand ging, brauchte es einen Nachfolger auf dem Chefsessel des Ordnungsamts Melsungen. Schmidt lerne Werner zuvor schon an, damit der Einstieg reibungslos gelingt.

Melsungen. Der letzte Ordnungsamtsleiter, Roland Schmidt, hat seinen wohl verdienten Ruhestand angetreten. Sein Nachfolger ist Frank Werner, der zuvor bereits seit 2014 im Ordnungsamt Melsungen tätig war. Zuvor arbeitete Werner etwa elf Jahre in der Gemeindeverwaltung Neuental, nachdem er die Fachoberschule Schwalmstadt-Ziegenhain und die Bundeswehr besuchte.

Im Ordnungsamt Melsungen umfasste sein Aufgabenbereich die Straßenverkehrsbehörde. „Da helfe ich übergangsweise auch aktuell noch mit. Ansonsten kümmere ich mich um Obdachlosenunterbringung, Hundevorfälle sowie die anstehende Landtags- und Bürgermeisterwahl“, erklärt Werner. Dabei verlief der Einstieg relativ leicht, denn „mein Vorgänger hat mich sehr gut eingearbeitet und ich vertrat ihn schon.“

Sein neues Amt trat Werner zum 1. Juli an.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Historische Erinnerung: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke besuchte jüdischen Friedhof in Borken-Haarhausen

Um die Pflege der jüdischen Friedhöfe zu überprüfen, reist Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke auch durch den Schwalm-Eder-Kreis.
Historische Erinnerung: Regierungspräsident Dr. Walter Lübcke besuchte jüdischen Friedhof in Borken-Haarhausen

Polizei nimmt polnische Profi-Autoknacker-Bande fest

Bande professioneller Autodiebe geht Polizei bei Fahndung ins Netz: Fünf Festnahmen, drei gestohlene VW T5 gestoppt
Polizei nimmt polnische Profi-Autoknacker-Bande fest

Waberner Erinnerungen-Heimatkalender wird vorgestellt

Am Sonntag, 18. November, wird der Waberner Heimatkalender 2019, in der Mehrzweckhalle Wabern vorgestellt und zum Kauf angeboten.
Waberner Erinnerungen-Heimatkalender wird vorgestellt

Nur zwei Ärzte für 5.000 Einwohner: Niedensteiner klagt mangelnde Lösungsvorschläge der Stadt an

Nun erwischt der Ärztemangel auch Niedenstein.  
Nur zwei Ärzte für 5.000 Einwohner: Niedensteiner klagt mangelnde Lösungsvorschläge der Stadt an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.