Freigabe Montag: Melsunger Ortsdurchfahrt fertig – Engstelle Schlosskurve entschärft

+
Runde Sache: Durch den Umbau der Schlosskurve wurde die Verkehrssituation deutlich entschärft.

Am Montag wird die Melsunger Ortsdurchfahrt (B83) wieder offiziell für den Verkehr freigegeben. Im Zuge der Arbeiten wurde auch der Gefahrenpunkt Schlosskurve entschärft.

Melsungen. Da mussten die Melsunger wirklich Geduld aufbringen. Insgesamt zweieinhalb Jahre hat die Neugestaltung der Ortsdurchfahrt (B 83) zwischen der St.-Georgs-Brücke und dem Ortsausgang in Richtung Röhrenfurth gedauert. Am Montag, 30. September, wird die 1,8 Kilometer lange Strecke durch die Bartenwetzerstadt offiziell für den Verkehr freigegeben. 7,45 Millionen Euro wurden nach Angaben von Hessen Mobil in die Neugestaltung investiert.

Dabei wurde die Sparkassenkreuzung saniert, ein neuer Linksabbieger im Bereich des Krankenhauses geschaffen und eine Bushaltestelle plus Querungshilfe installiert. Zur Freude aller Fußgänger gab‘s für die Gehwege auch noch eine neue Beleuchtung.

Ein Bild, das der Vergangenheit angehört: In der Schlosskurve kam es regelmäßig zu heiklen Situationen – vor allem wenn sich Lkw begegneten.

Das Prunkstück der Bauarbeiten ist jedoch die neu gestaltete Schlosskurve. Lange Jahre war die einst um 90 Grad abknickende Kurve ein echter Gefahrenpunkt im Stadtverkehr – vor allem wenn sich Lkw in der Engstelle begegnet sind. Doch damit ist ab Montag Schluss.

Die Schlosskurve wurde erfolgreich entschärft, indem die Krümmung vermindert wurde. In diesem Zuge wurde auch die Schlossgartenmauer rekonstruiert und die Neugestaltung rund um Ortsdurchfahrt und Kurve somit abgerundet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Mit einer Woche Verzug fand am Dienstag die Weinlese auf dem Böddiger Berg statt. Dabei ernteten 80 Helfer rund neun Tonnen Trauben.
Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

52-jähriger Diplom-Sparkassenbetriebswirt wird Nachfolger von Thomas Gille.
Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.