159 Freiwillige beim Blutspendetermin in der Homberger Stadthalle

+
Blumen und Urkunde für die treue Unterstützung gab es für Hildegard Uloth von Bodo Fäcke. Foto: Privat

Homberger Stadthalle: Kürzlich trafen sich 159 Freiwillige beim Blutspendetermin. Es gab auch seltene Ehrungen.

Homberg 159 Freiwillige konnte das Rote Kreuz kürzlich beim Blutspendetermin in der Homberger Stadthalle begrüßen. Für 17 von ihnen war es der erste Aderlass. Bärbel Lang und Wolfgang Wicker aus Homberg hingegen sind treue Spender und wurden für die 50. Blutspende mit einer Ehrennadel ausgezeichnet.

Gleich doppelt so viele Spenden haben die Homberger Udo Haase und Reinhard Wolf auf dem Konto. Diesen beiden wurde die Große Blutspender-Ehrennadel verliehen. Noch seltener war die Ehrung von Hildegard Uloth aus Homberg für 125 Blutspenden.

Für den Blutspendedienst Hessen sprach ihr Bodo Fäcke Dank aus und überreichte Blumensträuße und Ehrengeschenke. Auch vom Homberger Roten Kreuz gab es – überreicht von Gitta Conrad – Urkunden und Geschenke für diese tolle Treue.

Die nächste Blutspende in Homberg findet am Montag, 19. Dezember, von 16.30 bis 20.30 Uhr, in der Stadthalle, Ziegenhainer Straße 19, statt. Weitere Infos gibt es auch im Netz unter www.blutspende.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Autofahrer müssen sich ab Montag in Homberg teilweise umorientieren, denn der Abschnitt des Bindeweges zwischen Drehscheibenbaustelle und BTHS wird gesperrt.
Homberger Bindeweg ab Montag zum Teil bis Mitte Januar gesperrt

Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Am heutigen Donnerstagmorgen ist es auf der A7 - Höhe Quillerblick - zu mehreren Unfällen gekommen.
Melsungen: Lkw- und Auffahrunfälle im Stau auf der A7

Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Im Schwarzbuch 2019/2020 vom Bund der Steuerzahler ist auch ein Beitrag über den Kellerwaldturm in Jesberg und die damit verbundene Steuerverschwendung. Was wirklich an …
Steuersünde Kellerwaldturm? Jesbergs Bürgermeister Manz kritisiert Schwarzbuchartikel als „völlig überspitzt“

Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Die Körler lassen sich das Handwerk schmecken. Seit Kurzem können sie in der Ortsmitte in aller Ruhe frühstücken und sich zum Austausch treffen. Der Schwälmer Brotladen …
Treffpunkt in der Ortsmitte: Schwälmer Brotladen in Körle eröffnet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.