Fritzlar ist InForm

1 von 20
2 von 20
3 von 20
4 von 20
5 von 20
6 von 20
7 von 20
8 von 20

Am kommenden Wochenende in der Innenstadt der Dom- und Kaiserstadt: 13 Autohäuser präsentieren ihre neuesten Modelle und 21 Gewerbebetriebe informieren über technische Angebote.

Fritzlar. Am 18. und 19. Mai findet in Fritzlar die Auto- und Gewerbeschau InForm statt. Von 13 Autohäusern werden neue Modelle präsentiert. 21 Gewerbebetriebe informieren über technische Angebote. Aktuelle Entwicklungen und Trends werden gezeigt. Das Veranstaltungsgelände erstreckt sich von der Allee (Straße, Parkplatz und Grünfläche) über die Kasseler Straße auf den Marktplatz bis zum Hotel Zur Spitze.

Ein abwechslungsreiches Essens- und Getränkeangebot sorgt für kulinarische Vielfalt. Ein tolles Musikprogramm auf der Marktplatzbühne und ein bunt gemischtes Musikprogramm auf dem gesamten InForm-Gelände unterhält die ganze Familie. Ein Kinderkarussell, eine Hüpfburg, Kinderschminken und der Ballonkünstler Laurin begeistern die Kinder. Am Samstag beginnt die Veranstaltung um 11 Uhr, am Sonntag um 12 Uhr und endet jeweils um 18 Uhr. Am verkaufsoffenen Sonntag kann in den Geschäften im Bereich der InForm gestöbert werden.

Autohäuser aus Fritzlar, Bad Wildungen, Edertal, Gudensberg und Borken präsentieren Neuheiten und aktuelle Modelle. Fachmännische Beratung ist für die Autohäuser dabei selbstverständlich. Auch über Wohnmobile kann sich der Besucher informieren. Fahrräder und E-Bikes sowie das passende Zubehör werden ausgestellt. Oldtimer sind besondere Leckerbissen. Die Kreissparkasse Schwalm-Eder zeigt auf dem Marktplatz Wissenswertes zum Bereich der E-Mobilität. Auf der Grünfläche und auf dem Marktplatz sind Gewerbebetriebe und Institutionen mit den verschiedensten Angeboten verteilt: Von Motor-Gartengeräten und Haustechnik über Baumaschinen und Lackiertechnik bis zu Reisen und Versicherungen. Auch in diesen Bereichen wird über neueste Technologien und Angebote informiert.

Zusätzlich zum Warenangebot haben einige Aussteller auch Gewinnspiele und Mitmach-Aktionen. Am Stand der Verkehrswacht Hessen steht ein Fahrsimulator für das Publikum zur Verfügung. Es werden Informationen zur Verwendung von Kochutensilien geboten. Für Begeisterung werden auch die Oldtimer der Oldtimerfreunde-Fritzlar sorgen. Es werden Auto-Modelle gezeigt, die teilweise älter als 50 Jahre sind.

Süße und deftige Leckereien bieten die Gastronomen der Altstadt und die vielfältigen Essens- und Getränkestände an. Bratwurst, Spießbraten, Fisch-Spezialitäten, Crêpes und Waffeln sowie erfrischende Getränke und Kaffee verwöhnen den Gaumen.

Vielseitiges Musikprogramm auf der Marktplatzbühne

Auf der Marktplatzbühne beginnt am Samstagvormittag im Rahmen des „Kulturtreff Marktplatz“ das Sanmir-Gesangsduo. Es folgt die Tanzschule Tisiotti mit Tanz-Darbietungen von Klein bis Groß. Gerade bei den jüngeren Besuchern wird „Herr Müller und seine Gitarre“ für Begeisterung sorgen. Die Jazz-Band der Big Band Haddamar tritt auf und am späten Nachmittag kann man den Auftritt von Sixtyfour genießen. Der Sonntag beginnt traditionell um 12 Uhr mit dem Frühschoppen des Musikvereins Ungedanken. Neo Orleo folgt mit flottem Dixie. Rüdiger Brinkmann spielt dann Acoustic Rock. Solo-Musiker Guntram Pauli wird dann am späten Nachmittag für stimmungsvolle Unterhaltung sorgen.

In der Allee, in der Kasseler Straße sowie am oberen Marktplatz spielen am Samstag die Musiker: Katharina Völker, die Jazz-Band der Big Band Haddamar und Steffen Koch (Acoustic Rock/Pop). Am Sonntag sind Rüdiger Brinkmann (Acoustic Rock), Neo Orleo (Dixie) und nochmals Steffen Koch (Acoustic Rock/Pop) unterwegs und sorgen ebenfalls für gute Stimmung bei den Besuchern.

Auch für die jüngeren Besucher wird etwas geboten: In der Allee gibt es eine Hüpfburg, Kinderschminken und ein Kinderkarussell. Am Sonntag wird Ballonkünstler Laurin in der Fußgängerzone seine tollen Ballonfiguren vorführen.

An beiden Tagen kann man bei Jörg Breither von „RC Fun“ die ferngesteuerten Mini-Flitzer über den Parcours steuern. Am Samstagnachmittag findet der 5. Villa Kunterbunt MiniCar-Cup statt und die Kinder können sich mit anderen Kindern messen. Als Preise winken drei vom Spielwarenladen in der Kasseler Straße gesponserte funkferngesteuerte Autos. Anmeldungen können über www.rennvergnügen.de oder in der Villa Kunterbunt abgegeben werden. Das Startgeld pro Kind beträgt 4 Euro. Außerhalb des Cups kosten 5 Minuten Fahrspaß 1 Euro – dann können auch Erwachsene ein paar Runden drehen.

Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntages (12 bis 18 Uhr) kann in den Geschäften im Bereich der InForm gestöbert werden.

Verschiedene Straßen sind für die InForm gesperrt. Umleitungen sind entsprechend ausgeschildert: Von Freitagmittag 12 Uhr bis nach der Veranstaltung am Sonntagabend führt die Umleitung über Hellenweg, Herbort-von-Fritzlar-Straße sowie Geismarstraße bzw. für größere Fahrzeuge über den Paderborner Ring. Auch die Straße Zwischen den Krämen und der obere Marktplatz sind für den Autoverkehr gesperrt. Die Umleitung hier erfolgt über Meydeweg, St.-Wigbert-Straße und Burggraben. Parkplätze stehen am Rande der Altstadt beispielsweise am Grauen Turm, hinter der Stadthalle oder an der Evangelischen Stadtkirche zur Verfügung.

Der Wochenmarkt ist am Samstag, 18. Mai auf den Domplatz verlegt. Von 8 bis 13 Uhr sind hier die frischen und regionalen Produkte der Marktbeschicker zu finden: Fleisch, Wurstwaren, Gemüse, Eier und Nudeln. Passend zur Spargelsaison ist auch frischer Spargel dabei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

2.000 Euro Schaden: Vandalismus an Körler Kirche

Am vergangenen Wochenende zerstörten unbekannte Täter ein Fenster der Kirche in der Lutherstraße, Körle.
2.000 Euro Schaden: Vandalismus an Körler Kirche

Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Chattengau-Kommune erhält 370.000 Euro Zuschuss zur Städtebauförderung.
Gudensberg: Geld für Gefangenenturm

Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Ab dem morgigen Sonntag gilt auch im Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) ein neuer Fahrplan. So dürfen sich Nutzer des ÖPNV über verbesserte Anschlüsse und …
Fahrplanwechsel ab Sonntag: Mehr Zugfahrten, verbesserte Anschlüsse

Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Am Mittwochabend verübten zwei Männer einen Raubüberfall auf einen Gudensberger Lebensmittelmarkt. Dabei bedrohten sie die Angestellte mit Schusswaffen.
Angestellte mit Schusswaffe bedroht: Raubüberfall auf Gudensberger Lebensmittelmarkt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.