Fritzlar investiert mit Hilfe des Landes in die Gebäudesanierung

+
Staatssekretär Mark Weinmeister übergibt Ortsvorsteherin Margot Sauer (Dritte von rechts) und Bürgermeister Hartmut Spogat (Zweiter von rechts) die Förderzusage.

Fritzlar stehen rund 500.000 Euro zur Verfügung, damit möchten sie in die Gebäudesanierung investieren.

Fritzlar. Mit Hilfe des Landes investiert die Stadt Fritzlar rund 500.000 Euro in die Gebäudesanierung. Europastaatssekretär Mark Weinmeister hat am Donnerstag, 31. Januar, eine Förderzusage aus dem Kommunalinvestitionsprogramm an Bürgermeister Hartmut Spogat übergeben. Fritzlar will das Geld für die Sanierung der Mehrzweckhalle in Lohne verwenden.

„Das Kommunale Investitionsprogramm unterstützt die Städte und Gemeinden in Hessen bei der Sanierung und Modernisierung seiner Infrastruktur. Darunter fallen Gebäude, Straßen, aber auch der Kauf von Elektrofahrzeugen“, erläuterte Staatssekretär Weinmeister. „Gerade die Sanierung städtischer Gebäude ist eine hervorragende Investition. Sie kommt der Umwelt zugute und entlastet mittelfristig den städtischen Haushalt.“

Bei der Sanierung der Mehrzweckhalle Lohne sollen die Fenster ausgetauscht sowie Dach und Wände gedämmt werden. Dafür stehen durch die Förderzusage insgesamt 503.294 Euro zur Verfügung.

Das Kommunalinvestitionsprogramm vereint Zahlungen des Landes, des Bundes und einen eigenen Anteil der Kommunen. Diese können entscheiden, was sie benötigen und durch das Programm finanzieren wollen. Möglich etwa sind Investitionen in den Bau bezahlbarer Wohnungen. Unterstützt werden auch der Ausbau der Ganztagsbetreuung an Schulen, die weitere Modernisierung von Krankenhäusern und Bürgerhäusern, die Sanierung von Straßen- und Gehwegen und der Bau von Radwegen, Investitionen in schnelleres Internet oder die Elektromobilität.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Eine musikalische Zeitreise

Am Samstag, 25. Januar: Klaus Adamaschek alias Shiregreen gibt Solo-Konzert im Café Hahn in Fritzlar
Eine musikalische Zeitreise

Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Lieferengpässe, das dünne Material oder die schlechte Qualität sind häufige Kritikpunkte am Einsatz von Gelben Säcken. Da kommt die Umstellung auf die Gelbe Tonne gerade …
Warten auf die Gelben Tonnen: Im Schwalm-Eder-Kreis wissen viele nicht wohin mit ihrem Plastik-Müll

Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht

Nach zwei Raubüberfällen auf eine Tankstelle in Melsungen fahndet die Polizei mit Bildern nach dem Täter.
Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht

Fritzlar und Bundeswehr laden zum Neujahrsempfang in die Dom- und Kaiserstadt

Der traditionell von der Stadt Fritzlar und dem Kampfhubschrauberregiment 36 veranstaltete Neujahrsempfang hatte einiges zu bieten. Neben vielen Ehrungen und Rückblicken …
Fritzlar und Bundeswehr laden zum Neujahrsempfang in die Dom- und Kaiserstadt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.