Fritzlar: Polizei zieht röhrenden Golf aus dem Verkehr

Golf lag 13 Zentimeter tiefer als erlaubt – Auspuffanlage hatte keinen Endtopf: Schallpegelmessung ergab einen Wert von 100,3 db(A)!

Fritzlar. Gestern Abend (Donnerstag, 25. Juli, 20.50 Uhr) hat die Polizei nach einer Verkehrskontrolle einen Pkw aus dem Verkehr gezogen und ein Bußgeld wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis erhoben.

Wie Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes Homberg berichteten, fiel ihnen gestern Abend ein VW-Golf auf, der ohne erkennbare Kennzeichen von einer Tankstelle auf den Parkplatz eines Baumarktes in der Straße "Auf der Lache" fuhr.

Bei der anschließend durchgeführten Verkehrskontrolle staunten die Beamten nicht schlecht: Sie stellten fest, dass der Fahrer das vordere Kennzeichen lediglich auf das Armaturenbrett gelegt hatte und das hintere Kennzeichen aus der Gummidichtung der Heckscheibe in den Kofferraum gefallen war.

Bei der weiteren Kontrolle fiel auf, dass der VW-Golf deutlich tiefer gelegt war. Es waren 13 Zentimeter tiefer, wie laut Zulassungsbescheinigung erlaubt. Auch waren die hinteren Reifen nicht eingetragen und die Fahrzeugbatterie stand lose im Motorraum. Weiterhin stellten die Beamten fest, dass die rückwärtige Beleuchtung völlig ohne Funktion war und die Auspuffanlage über keinen Endtopf mehr verfügte, sondern nur noch ein Rohr in Richtung Fahrzeugheck zeigte. Eine durchgeführte Schallpegelmessung ergab einen Wert von 100,3 db(A)! Abzüglich der Toleranz waren das immer noch 95 db(A) statt der erlaubten 88 db(A).

Der 19-jährige Fahrer wurde von den Beamten mit seinem Fahrzeug nach Hause begleitet. Dort wurden die Kennzeichen und die Zulassungsbescheinigung sichergestellt, eine Mängelkarte ausgehändigt und ein Bußgeld wegen Erlöschens der Betriebserlaubnis erhoben.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Der neue Club bietet die Gelegenheit, den Park zu allen Jahreszeiten mit Gleichaltrigen kennenzulernen und zu nutzen.
Für Kids: Im Wildpark Knüll gibt's jetzt den Wildpark-Club

Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

Am gestrigen Dienstag wurde in Melsungen die Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 vorgestellt. Dabei konnte die Polizei bei der Aufklärungsquote mit 66,3 …
Historisch hohe Aufklärungsquote: Polizeiliche Kriminalstatistik für den Schwalm-Eder-Kreis 2019 in Melsungen vorgestellt

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.