Gäste aus Melsunger Partnerstadt Dreux suchen Unterkünfte

+

Zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft zwischen Melsungen und der französischen Stadt Dreux kommen einige Gäste nach Nordhessen.

Melsungen/Dreux. Zeitgleich mit dem Heimatfest findet vom 10. bis 13. Juli die Feier zum 50-jährigen Bestehen der Städtepartnerschaft mit Dreux in Frankreich statt.

Eine Reihe französischer Gäste wird somit nach Melsungen kommen. Der Partnerschaftsverein hat das Ziel, möglichst alle Gäste in Familien unterzubringen – in Melsungen und näherer Umgebung. Zwar liegen bereits einige Angebote vor, doch leider reichen diese noch nicht aus.

Wer noch Interesse hat und französische Gäste aufnehmen kann und möchte, möge sich bitte wenden an:

• Reinhild Vogt, 05661-1280, Mail: nrvogt.sk31@web.de

• Martin Gille, 05661-3447, Mail: gille.martin@t-online.de

"Dort gibt es auch nähere Informationen und alle entstehenden Fragen werden beantwortet. Schon jetzt sei allen, die sich bereit erklären, herzlich gedankt", betont Dr. Joachim Sturm, Vorsitzender des Melsunger Städtepartnerschaftsvereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Auch Christine Westermann kommt – nachdem die "Zimmer-frei-Frau" im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen absagen musste holt sie in diesem Jahr ihren Auftritt nach.
Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.