Noch mehr Gäste - Touristen strömen in den Schwalm-Eder-Kreis

+
Ein Renner im Schwalm-Eder-Kreis: Segway-Touren, angeboten vom Tourismusservice Rotkäppchenland e.V.

Schwalm-Eder-Kreis präsentiert Rekordzahlen: Noch nie kamen so viel Touristen!

Schwalm-Eder. Im dritten Jahr in Folge, so Landrat Winfried Becker, stellt sich die Tourismusentwicklung im Schwalm-Eder-Kreis positiv dar. Dies belegt die vom Hessischen Statistischen Landesamt (HSL) in Wiesbaden veröffentlichte Tourismusstatistik für das Jahr 2016.

234.541 Gästeankünfte waren für den Schwalm-Eder-Kreis zu verzeichnen. Dies entspricht einer Steigerung von 3,7 Prozent oder 8.452 Gästeankünften mehr im Vergleich zum Vorjahr. Bei den Übernachtungen wurde ein Plus von 1,7 Prozent auf 668.749 Übernachtungen erreicht. In absoluten Zahlen entspricht dies 11.065 Übernachtungen mehr. Im Durchschnitt verweilten die Gäste 2,9 Tage.

Winfried Becker, Landrat des Schwalm-Eder-Kreises.

Mit diesem Jahresergebnis liegt der Schwalm-Eder-Kreis über dem Durchschnitt des Regierungsbezirks Kassel (plus 2,5 Prozent Gästeankünfte und plus 1,6 Prozent Übernachtungen) und dem Land Hessen (plus 1,4 Prozent Gästeankünfte und plus 1,3 Prozent Übernachtungen).

Überwiegend, so der Landrat, würden die Touristen in den Tourismusorten der Region von einem guten Saisonverlauf sprechen. Dabei habe sich erneut gezeigt, dass dort, wo ein qualitativ hochwertiges Tourismusangebot zur Verfügung steht, auch Zuwächse erzielt werden. Dies gelte unter anderem für die Bereiche der aktiven Urlaubsmöglichkeiten wie Wander- und Radwanderurlaube oder auch Aufenthalte mit dem Wohnmobil.

Weitere Pluspunkte für die Region seien der vorherrschende touristische Angebotsmix mit dem Schwerpunkt auf den aktiven Urlaubsformen, das ausgewogene Preis-/Leistungsverhältnis und die zentrale Lage in Deutschland mit kurzen Anreisewegen.

Zu berücksichtigen ist, dass in die Statistik nur die Gäste- und Übernachtungszahlen von Betrieben mit mindestens zehn Betten einfließen. Dies waren im Dezember 2016 kreisweit 135 Betriebe mit insgesamt 5.489 Betten.

Nicht berücksichtigt sind die Gäste- und Übernachtungszahlen in den Betrieben bis einschließlich neun Betten. Hierzu zählen auch die Vielzahl der einzelnen Ferienhäuser- und Ferienwohnungen im Schwalm-Eder-Kreis, die insbesondere in den Ferienzeiten gut belegt sind. Es kann davon ausgegangen werden, dass die Übernachtungen in diesen kleinen Betrieben die genannte Übernachtungszahl um 20 Prozent erhöhen würden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

2.000 Euro Schaden richteten unbekannte Täter bei Einbrüchen in Gudensberg an. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag brachen sie in zwei Kitas und eine Grundschule ein.
Einbruch in zwei Gudensberger Kitas und eine Grundschule

Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Am kommenden Samstag tritt das Duo Federweis in der Alten Pfarrei im Bad Zwestener Ortsteil Niederurff auf.
Von Folk bis Bossa Nova: Federweis spielen in der Alten Pfarrei in Niederurff

Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

In Melsungen wurde am Dienstag ein 32-jähriger Melsunger zusammengeschlagen. Die Polizei in Melsungen sucht nun zwei unbekannte Täter.
Unbekannte schlagen 32-Jährigen in Melsungen zusammen

"Schlachthof Europas?" Bürgerinitiative Pro Jesberg ist gegen die geplante Hähnchenmastanlage

Kürzlich veranstaltete die Bürgerinitiative Pro Jesberg eine Infoveranstaltung über die geplante Hähnchenmastanlage. Insgesamt fanden sich 200 interessierte Bürger in …
"Schlachthof Europas?" Bürgerinitiative Pro Jesberg ist gegen die geplante Hähnchenmastanlage

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.