Nordhessens GästeCardPlus: Kooperation zwischen GrimmHeimat NordHessen und Staatstheater Kassel

+

Ab sofort sind mit der Gästekarte MeineCardPlus kostenlose Besuche der Vorstellungen des Kasseler Staatstheaters möglich.

Kassel. Die Gästekarte MeineCardPlus ist um eine Attraktion reicher: Ab sofort können Touristen der teilnehmenden Übernachtungsbetriebe kostenfrei die Vorstellungen des Kasseler Staatstheaters erleben. Das Theater wird damit zu einem Leuchtturmangebot der Gästekarte in der GrimmHeimat NordHessen.

„Das Staatstheater Kassel ist ein Aushängeschild für die Kulturregion Nordhessen und besitzt überregionales Renommee. Durch die innovative Kooperation stärken wir die Verbindung von Kultur und Tourismus für unsere Region“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, die die Aktivitäten der Dachmarke GrimmHeimat NordHessen verantwortet.

Mehr als 130 Gastgeber in ganz Nordhessen bieten die Gästekarte an, darunter auch fünf Kasseler Hotels. Mit der Karte haben die Gäste kostenlosen Eintritt in mehr als 130 Freizeiteinrichtungen sowie freie Fahrt mit den Bussen und Bahnen des NVV. Das neue Angebot des Staatstheaters erstreckt sich auf alle Sparten und Preisgruppen. Die Karten werden nach Verfügbarkeit an Touristen ausgegeben, die die MeineCardPlus besitzen.

„Der Urlauber erfährt die Region in vielfältiger Weise. Dazu zählt nun auch der Theaterbesuch. Ein Angebot, das weit über die klassische Bildungsreise hinausgeht“, sagt Dr. Frank Depenheuer, geschäftsführender Direktor des Staatstheaters Kassel.

„Das großzügige Angebot des Kasseler Staatstheaters, kostenfrei eine Aufführung erleben zu können, ist für die Produktpalette der Gästekarte MeineCardPlus eine wichtige kulturelle Erweiterung. Für die an Kultur-Urlaub interessierten Gäste ist dies ein weiterer Standortvorteil für Kassel und die GrimmHeimat NordHessen“, so Hubert Henselmann, Leiter Tourismus bei der Kassel-Marketing GmbH.

Jetzt hoffen die Partner, weitere Kasseler Hotels für die Gästekarte gewinnen zu können. „Mit diesem Angebot ist die MeineCardPlus für die Hotels in Kassel besonders interessant, da sie vor allem privat reisenden Gästen einen echten Urlaubsmehrwert bietet“, sagt Anna Homm, Geschäftsführerin der DEHOGA Hessen in Kassel.

Alle Informationen zur Gästekarte finden sich unter www.MeineCardPlus.de.

Ansprechpartnerin ist Nora Hohbein, erreichbar unter E-Mail: n.hohbein@regionnordhessen.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

16-Jähriger muss durch Schlauch atmen - Verein IntensivLeben hilft Kindern mit ähnlichem Schicksal

Familie Behrendt erreicht täglich die Grenzen des Leistbaren, denn Sohn Jascha muss seit einem Unfall über einen Schlauch atmen und essen. Mutter Christine gründete …
16-Jähriger muss durch Schlauch atmen - Verein IntensivLeben hilft Kindern mit ähnlichem Schicksal

A 7 bei Malsfeld: Unfall mit Pkw und Lkw – zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden

Zu einem Verkehrsunfall auf der A 7 bei Malsfeld kam es am frühen Dienstagmorgen. Ein Pkw war in einen Lkw gekracht. Dabei wurden die Fahrer beider Fahrzeuge verletzt.
A 7 bei Malsfeld: Unfall mit Pkw und Lkw – zwei Verletzte und 50.000 Euro Schaden

Heizlüfter sorgt für Brand in Neumorschen – 70-Jährige durch Rauchgase verletzt

Durch einen brennenden Heizlüfter geriet am Montagnachmittag ein Wohnhaus in Neumorschen in Flammen. Dabei wurde eine 70-jährige Bewohnerin durch Rauchgase verletzt.
Heizlüfter sorgt für Brand in Neumorschen – 70-Jährige durch Rauchgase verletzt

Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Halteschraube an Pkw im Körler Akazienweg gelöst

Am vergangenen Wochenende lösten unbekannte Täter in Körle an einem Nissan Micra die Halteschraube des rechten Vorderrades. Die Polizei ermittelt wegen Gefährlichen …
Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr: Halteschraube an Pkw im Körler Akazienweg gelöst

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.