Die Galerie am Markt in Melsungen bietet Kunst und Kultur für jeden Geschmack

+
Künstlerin Christiane Schäfer stellt ihre Gemälde am letzten Augustwochenende in der Galerie am Markt in Melsungen aus.

Die Galerie am Markt in Melsungen wartet mit einem vielfältigen Angebot auf. Vom 23. bis 25. August gastiert hier Künstlerin Chris Schäfer mit ihrer Ausstellung "Realistische Objekte".

Melsungen. Von Freitag, 23., bis Sonntag, 25. August, ist die Künstlerin Chris Schäfer mit ihrer Ausstellung „Realistische Objekte“ in der Zeit von 13 bis 18 Uhr zu Gast in der Galerie am Markt in der Brückenstraße 4 in Melsungen. Die Vernissage findet am Samstag, 24. August, um 13 Uhr statt. „Wir freuen uns sehr auf Chris Schäfer aus Erlangen, die sich mit realistischen Objekten bildnerisch auseinandersetzt, sie dem Alltag entzieht und neu arrangiert“, sagt Haidrun Imke.

Haidrun Imke und Anja Krause führen seit März 2018 die Galerie am Markt. Ihre Gemälde ,Skulpturen und diverse Kunstobjekte sind ausschließlich eigene Werke. „Ich abstrahiere gern, was das menschliche Leben ausmacht“, sagt Imke. Ihre ausdrucksstarken Bilder geben dem Betrachter Raum für eigene Interpretationen. Neu in ihrem Konzept sind die großen Wandobjekte von Anja Krause in Rostoptik.

„Diese Objekte können wir nicht in der Galerie ausstellen“, sagt Anja Krause, „weil sie fest installiert werden müssen. Ein Kunde, der sich für ein solches Objekt interessiert, kann dies in meinem eigenen Haus in Melsungen anschauen“. Da ein solches Objekt in Großformat auch mit Beleuchtung ein Blickfang für Eingangshallen von Hotels oder anderen öffentlichen Einrichtungen ist, arbeitet die Künstlerin gern mit Architekten zusammen, die so etwas bei der Planung mit anbieten können.

Zum Konzept der Künstlerinnen gehören aber ebenso zeitlich begrenzte Ausstellungen von Gastkünstlern und die Ausrichtung von besonderen Events. Im letzten Jahr begeisterten die Soulsänger Stolle und Ben Smith die Besucher und Renate und Roland Häusler nahmen die Gäste mit auf eine musikalische Reise in die 20er und 30er Jahre.

Ein absolutes Highlight in der Galerie im Januar 2019 war das Whisky Tasting mit Jürgen Deibel, Deutschlands einziger hauptberuflicher Spirituosenexperte und Fachautor zahlreicher Bücher. „Aufgrund der außerordentlich positiven Resonanz wird Herr Deibel am Freitag, 10.Januar 2020, wieder zu Gast bei uns sein“, sagt Imke. An diesem Abend werden die Besucher mehr erfahren über Scotch Whisky und seine Entwicklungen.

Öffnungszeiten der Galerie Die Galerie hat sowohl donnerstags von 10 bis 13 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, als auch samstags von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Weitere Öffnungszeiten können mit Haidrun Imke (Tel. 0175-8616800) und Anja Krause (Tel. 0173-9215616) vereinbart werden. Informationen zur Galerie finden Sie auf www.galerie-imke.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.