Gefasst: Schul-Einbrecher in 50 Fällen geständig

+

Polizei schnappt Schul-Einbrecher: Die beiden männlichen Täter zeigen sich in 50 Fällen in Nordhessen und Nordrhein-Westfalen geständig.

Nordhessen. Endlich geschnappt! Zwei am 16. März in Hallenberg im Hochsauerlandkreis nach einem Schuleinbruch festgenommene junge Männer – im Alter von 18 und 22 Jahren – sind offenbar auch für mehrere seit Beginn des Jahres in Nordhessen begangene Einbrüche verantwortlich. Beide Tatverdächtige gestanden in ihren ersten Vernehmungen 23 Einbrüche in Schulen in den Landkreisen Kassel, Waldeck-Frankenberg und Schwalm-Eder. Die Gesamtzahl der Taten, zu denen sie ein Geständnis ablegten, beläuft sich mittlerweile auf 50 Einbrüche in Nordrhein-Westfalen und Nordhessen.

Die Ermittler prüfen weiterhin, ob der 18-Jährige aus dem nordwestlichen Landkreis Kassel und der 22-Jährige aus Warburg noch für weitere Einbrüche in Frage kommen. Die weiteren Ermittlungen zu den Beteiligungen an einzelnen Taten dauern an. Da bei beiden Tatverdächtigen keine Haftgründe vorliegen, befinden sie sich derzeit auf freiem Fuß.

Bei der seit Beginn des Jahres einsetzenden Serie waren die Täter häufig äußerst brachial vorgegangen und hatten nicht selten Sachschäden von mehreren tausend Euro verursacht. Dabei waren sie in den meisten Fällen über Fenster in die Gebäude eingebrochen und hatten aus Lehrerzimmern, Sekretariaten und Büros der Schulleitungen überwiegend kleinere Beträge Bargeld und EC-Karten erbeutet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Staatsminister Kai Klose übergab eine Charta, die die Bestrebungen zu einer pflegesensiblen Personalpolitik zusammenfasst.
Jobcenter Schwalm-Eder stärkt Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Johann-Beckmann-Preis für Dr. Edgar Franke

Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Auch Christine Westermann kommt – nachdem die "Zimmer-frei-Frau" im vergangenen Jahr aus persönlichen Gründen absagen musste holt sie in diesem Jahr ihren Auftritt nach.
Waberner Kulturwoche lockt mit hochkarätigen Events

Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Investitionssumme: 70.000 Euro – Gudensberg zahlt 42.000 Euro, den Rest übernehmen das Land und der Kreis.
Gudensberger Weinbergstadion erhält Flutlichtanlage – auch mehr Licht für Dissen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.