Geglückter Start der Freiluftsaison für Luis André

+
Sie sorgten für die besten Kugelstoßleistungen: Luis André (li.) und Lukas Schober (re.) mit Bundestrainer Christian Sperling.

Melsungens Werfertalent Luis André konnte sein Können unter den Augen von Bundestrainer Christian Sperling unter Beweis stellen und die Spitze der U16-Rangliste im Kugelstoßen und Diskuswerfen erobern.

Melsungen. Nach der monatelangen Wettkampfabstinenz aufgrund der Corona-Pandemie erhielt Luis André von Bundestrainer Christian Sperling (Chemnitz) eine Einladung in den Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge, wo die SG Weißig ein Werfermeeting mit starker Konkurrenz und bemerkenswerten Leistungen veranstaltete. Der junge Melsunger Kugelstoßer und Diskuswerfer André hatte sich für das Jahr 2020 nicht nur seine Titelverteidigungen auf Landesebene und im süddeutschen Wettbewerb vorgenommen, er wollte auch bei den nationalen U16-Meisterschaften – die für das erste Juliwochenende in Bremen geplant waren – auf dem obersten Treppchen stehen und somit seinen ersten Meistertitel auf Bundesebene gewinnen.

Nach Ausbruch der Corona-Pandemie musste das reguläre Training jedoch eingestellt werden. Trainer Alwin Wagner entwickelte für André ein Alternativtraining, bei dem der Nachwuchsathlet fast zehn Pfund an Masse verlor. „Ich vermisse das Wettkampf-Feeling, denn die Trainingstests mit Wettkampf- Charakter sind etwas Anderes, als der direkte Vergleich auf Landes- und Bundesebene“, sagt André. Als er unter strengen Hygiene-Vorschriften wieder im Melsunger Waldstadion trainieren durfte, stieß er die Vier-Kilogramm-Kugel bereits regelmäßig an die 16-Meter-Marke und ließ den Diskus über 55 Meter weit fliegen.

Aber der Traum vom deutschen U16-Meister platzte wie eine Seifenblase, als der Deutsche Leichtathletik-Verband diese Titelkämpfe strich. „Damit wird es für Luis ein Sommer ohne sportliche Höhepunkte werden. Wir können nicht ernten, was wir Monate zuvor gesät haben“, so Wagner zu den Meisterschaftsstreichungen. Unter den Augen von Bundestrainer Christian Sperling und unter strengen Hygiene- und Sicherheitsauflagen nahm André seine erste Kugelstoß-Bewährungsprobe in der Freiuftsaison 2020 in der Nähe von Dresden in Angriff. André begann zum Saison-Auftakt mit einem vorsichtigen Stoß, der mit 15,64 Metern gemessen wurde. Damit kam der 1,96 Meter große Athlet bis auf 17 Zentimeter an seine Freiluftbestleistung vom 25. August 2019 in Bad Gandersheim heran.

Im zweiten Durchgang wuchtete er die Kugel auf 16,69 Meter und verbesserte den 21 Jahre alten Kreisrekord von Andreas Kutzner (Geismar) um 15 Zentimeter. „Das hatte ich nicht erwartet“, sagte er nach dem Rekordstoß und zeigte sich sichtlich zufrieden. Im letzten Durchgang brachte André sein Körpergewicht von knapp 95 Kilogramm hinter die vier Kilogramm schwere Eisenkugel und ließ sie weit hinter der 17-Meter-Linie landen. „Eigentlich hatte ich meinen Körper am Stoßbalken schon abgefangen, aber ich verlor plötzlich das Gleichgewicht und fiel nach vorn aus dem Kreis, sodass dieser weite Stoß ungültig gegeben werden musste“, sagte André leicht zerknirscht.

Bundestrainer Sperling ließ den Stoß messen und war von der Weite, die mit 17,50 Metern angegeben wurde, beeindruckt. „Da geht noch mehr“, sagte Sperling zuversichtlich, der im Vorjahr Lukas Schober (Weißig) zum zweifachen deutschen U16-Meister machte. Schober verbesserte sich mit der Fünf-Kilogramm-Kugel auf 19,56 Meter und ist damit einer der besten Kugelstoßer seiner Altersklasse in Europa.

Im Hammerwerfen verbesserte sich André auf 40,29 Meter. Abschließend nahm er auch mit großen Erwartungen am Diskuswerfen teil, aber ein ungünstiger Wind drückte den Diskus bald nach dem Abwurf nach unten und ließ keine großartigen Weiten aufkommen. Dreimal ließ der Melsunger Nachwuchsathlet die ein Kilogramm schwere Scheibe über die 50-Meter-Marke segeln. Am Ende reichte es für 51,53 Meter. „Es ist gut, dass der Anfang gemacht ist und es endlich wieder los geht“, sagte Wagner, der bei der ersten Bewährungsprobe seines Schützlings mehr als zufrieden war, denn André setzte sich mit seinem Kugelstoß- und Diskuswurfergebnis an die Spitze der nationalen U16-Saison-Rangliste.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Bürgermeister Spogat zieht Zwischenbilanz - „Mit unseren liquiden Mittel von über einer Million Euro können wir die finanziellen Folgen abfedern“, glaubt das …
Coronakrise: Fritzlar scheint mit blauem Auge davonzukommen

Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Breitbandausbau an 42 Schulen im Schwalm-Eder-Kreis in vollem Gange
Schwalm-Eder-Kreis-Schulen haben bald schnelles Internet

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.