Bieten für den Guten Zweck: Gemäldeversteigerung der Stadt Borken

+

Gemäldeversteigerung: Der Erlös geht an die städtischen Kindertagesstätten in Borken.

Borken. Seit wenigen Monaten gehören die buddhistischen Mönche im Schloss des Borkener Stadtteils Dillich zur Einwohnerschaft der Stadt. Drei von ihnen waren beim Kommersabend zum Auftakt des Borkener Stadtfestes dabei.

Ein Geschenk in Form eines handgemalten Bildes vom Historischen Rathaus am Marktplatz der Altstadt, hatten sie als Geschenk für Bürgermeister Marcel Pritsch-Rehm mitgebracht. Das gerahmte Gemälde soll nun versteigert werden und der Erlös als Spende den städt­ischen Kindertagesstätten zufließen.

Bis Ende September wird das Gemälde im Rathausfoyer zur Besichtigung ausgestellt. Die Gebote nimmt Jürgen Meyer, Büroleiter im Rathaus, bis zum 2. Oktober im verschlossenen Umschlag entgegen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Im Gespräch mit Leonard Lansink: der Wilsberg-Schauspieler spielt im Homberger Statttheater

"Kunst" von der Erfolgsautorin Yasmina Reza ist das dritte Theaterstück, dass die Veranstaltungsreihe Statttheater in der Homberger Stadthalle präsentiert. Der aus dem …
Im Gespräch mit Leonard Lansink: der Wilsberg-Schauspieler spielt im Homberger Statttheater

Luis André und Sophia Hog (MT) steigern sich bei Kreis-Hallenmeisterschaft der Leichtathleten

MT-Talente zeigten bei den Kreis-Hallenmeisterschaften in der Melsunger Stadtsporthalle, was sie können.
Luis André und Sophia Hog (MT) steigern sich bei Kreis-Hallenmeisterschaft der Leichtathleten

A7 kurzzeitig gesperrt: Freileitung bei Malsfeld-Ostheim demontiert

Am vergangenen Sonntag wurde der letzte 1.300 Meter lange Mittelspannungsfreileitungsabschnitt über der A7 demontiert.
A7 kurzzeitig gesperrt: Freileitung bei Malsfeld-Ostheim demontiert

Ehrenbriefe des Landes Hessen an in Homberg verliehen

In einem feierlichen Rahmen wurden nun durch den Landrat Winfried Becker die Ehrenbriefe des Landes Hessen verliehen.
Ehrenbriefe des Landes Hessen an in Homberg verliehen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.