Gemeinsam stark: EAM und Raiffeisenbank Borken sind Partner

+

In den Geschäftsstellen der Raiffeisenbank in Borken, Jesberg und Neuental können sich Interessierte bald über das EAM-Angebot informieren.

Borken.Die Finanzexperten der Raiffeisenbank eG Borken und die Energieexperten der EAM bündeln ihr Wissen: Ab 1. März können sich Interessierte in den Geschäftsstellen der Bank in Borken, Jesberg und Neuental auch über die Strom- und Erdgasprodukte der EAM informieren und zu dem kommunalen Energieversorger wechseln. Die Verträge wurden bereits vor Weihnachten von Raiffeisenbank-Vorstandsmitglied Christof Wehrum und EAM-Geschäftsführer Georg von Meibom unterzeichnet. In Zukunft soll die Partnerschaft noch intensiviert werden. Kunden, die ein Eigenheim bauen wollen, können sich bei ihrem Finanzpartner dann nicht nur über die passenden Kreditmöglichkeiten informieren, sondern auch die energetischen Fragen klären.

Der regionale Pionier

Die Raiffeisenbank eG Borken ist die erste Bank in der Region, die sich für eine Zusammenarbeit mit der EAM entschieden hat. "Mit der EAM haben wir einen kommunalen Partner gefunden, der wie wir für regionale Wertschöpfung steht und die Energiewende vor Ort mitgestaltet", erklärt Christof Wehrum. "Wir freuen uns, dass wir mit der heutigen Vertragsunterzeichnung die Zusammenarbeit beschließen und zukünftig von unserer gegenseitigen Erfahrung profitieren werden." Schon seit eineinhalb Jahren versorgt die EAM Privatkunden mit Energie. Das Unternehmen bietet für Haushaltskunden jeweils zwei attraktive Öko-Strom- und Erdgasprodukte mit und ohne Preisgarantie an. Auch mit Heizstrom aus 100 Prozent regenerativen Quellen können sich die EAM-Kunden beliefern lassen. "Als kommunaler Energieversorger ist es uns wichtig, dass wir für die Menschen vor Ort da sind und sie kompetent beraten", betont Georg von Meibom.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.