Geschmackvolles Nordhessen: Volle Gassen beim Melsunger Spezialitäten-Festival

1 von 41
2 von 41
3 von 41
4 von 41
5 von 41
6 von 41
7 von 41
8 von 41

Bei bestem Wetter lockten am gestrigen Sonntag zahlreiche Metzger, Bäcker und Käser nach Melsungen. Die 15. Auflage des Spezialitäten-Festivals "Nordhessen geschmackvoll!" stand auf dem Programm.

Melsungen. Das Bilderbuchwetter am zweiten Oktobersonntag lockte die Besucher zu Tausenden in die Bartenwetzterstadt. Die 15. Auflage des Spezialitäten-Festivals „Nordhessen geschmackvoll!“ versprach wieder ein Eldorado für Feinschmecker. An über 60 Ständen boten Metzger, Bäcker, Käser, landwirtschaftliche Direktvermarkter und weitere Hersteller hochwertiger Lebensmittel ihre Waren in der Melsunger Innenstadt an – überall konnte man probieren und sich von der Qualität überzeugen. Zudem präsentierten sich auch einige Handwerker mit ihrem Sortiment aus Messern, Schneidbrettern, Schüsseln oder sogar ganzen Esstischen, die das Angebot rund um das Thema erweiterten.

Der Verein „Nordhessen geschmackvoll!“, der aus Mitgliedern von „Slowfood Nordhessen“ besteht, hatte die Veranstaltung auf die Beine gestellt. Produzenten von gut, sauber und fair hergestellten Lebensmitteln sollten damit erneut eine Möglichkeit erhalten, ihre Waren zu präsentieren und zu vermarkten – ein weiteres Ziel war es, Netzwerke zwischen ihnen, der Gastronomie und den Kunden als Koproduzenten zu knüpfen. Dank des herrlichen Wetters füllten sich die Kasseler Straße, der Platz ums Rathaus und die Brückenstraße bereits am späten Vormittag zusehends, denn viele Besucher freuten sich bei dieser Auswahl auf ein ganz besonderes Mittagessen.

Am gemeinsamen Stand von Malte Groß aus Mühlhausen und Michael Pillkowsky aus Nassenerfurth etwa ließen sich die Besucher unter anderem „Mühlhäuser Goldklümpchen“ schmecken. Ein paar Meter weiter kamen die Fans von geräuchertem Fisch auf ihre Kosten, Silvia Schweitzer und ihr Sohn Tim belegten variantenreich ein Baguette nach dem anderen mit Forelle, Lachs und Co.. Jana und Christin Gagalik warben mit Produkten „Made in Melsungen“: Löwenzahn-Blütenhonig oder Melsunger Stadt-Waldhonig waren nur zwei der sechs Sorten, die in unterschiedlichen Farben die Gläser füllten.

Beim Bummel durch die Genuss-Meile stießen die begeisterten Besucher auf frisch gepresstes Öl, Likör in allen Varianten, kerniges Brot, Bio-Gemüse, Käse in vielfältiger Auswahl und vieles mehr. Zur Stärkung gab es an zahlreichen Ständen leckeres Essen – Fastfood suchte man dabei selbstverständlich vergebens. Aufgrund des überwältigenden Besucheransturms war am Nachmittag so manches Angebot vergriffen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht

Nach zwei Raubüberfällen auf eine Tankstelle in Melsungen fahndet die Polizei mit Bildern nach dem Täter.
Täterfotos nach Raubüberfällen auf Tankstelle in Melsungen veröffentlicht

Fritzlar und Bundeswehr laden zum Neujahrsempfang in die Dom- und Kaiserstadt

Der traditionell von der Stadt Fritzlar und dem Kampfhubschrauberregiment 36 veranstaltete Neujahrsempfang hatte einiges zu bieten. Neben vielen Ehrungen und Rückblicken …
Fritzlar und Bundeswehr laden zum Neujahrsempfang in die Dom- und Kaiserstadt

Unfall zwischen Bad Zwesten und Niederurff - vier Verletzte

Eine Vorfahrtsmissachtung auf der L3074 zwischen Bad Zwesten und Niederurff forderte am Montagnachmittag insgesamt vier Verletzte.
Unfall zwischen Bad Zwesten und Niederurff - vier Verletzte

Großes Jubiläum: Seit 100 Jahren sorgt die Homberger kbg für den Strom vor Ort

Bürgerliches Engagement legte den Grundstein für die Kraftstrom-Bezugsgenossenschaft, die seit 100 Jahren dafür sorgt, dass die Efzestadt am Netz ist.
Großes Jubiläum: Seit 100 Jahren sorgt die Homberger kbg für den Strom vor Ort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.