Schwalm-Eder-Kreis: Elf Maler und Lackierer freigesprochen

+
Die neuen Maler und Lackierer erhielten auf der Gesellenfreisprechungsfeier in Homberg ihre Prüfungszeugnisse.

Homberg. Bei der gemeinsamen Freisprechungsfeier der Maler- und Lackierer-Innungen Schwalm-Eder (Altkreis Fritzlar-Homberg und Melsungen) und Ziegenhain (Altkreis Ziegenhain) in der Kreishandwerkerschaft in Homberg wurden die neuen Maler und Lackierer sowie ein Bau- und Metallmaler freigesprochen.

Obermeister Sven Hoppe (Melsungen) beglückwünschte die neuen Gesellinnen und Gesellen zu ihrer Leistung. „Ohne Begeisterung, Einsatzbereitschaft und Können ist kein Erfolg möglich“, sagte Hoppe. Diese Eigenschaften hätten die neuen Gesellen in der Prüfung gezeigt und hielten daher heute zu Recht den Gesellenbrief in der Hand. Der Erfolg habe letztlich viele Väter und gelinge nur, wenn in allen Bereichen gut zusammengearbeitet werde. Er dankte den Betrieben, den Lehrern und den Eltern für die Wegbegleitung bis zur Prüfung.

Mit Blick auf die neuen Gesellen sagte er: „Eine gute Ausbildung ist ein wichtiges Fundament für die berufliche Entwicklung. Besonders unser Beruf bietet eine Vielzahl an Weiterbildungs- und Spezialisierungsmöglichkeiten. Nutzen Sie Ihre Chance.“

Die beste Gesellenprüfung legte Janin Vollmerhausen aus Schwalmstadt ab, ausgebildet in Hephata Hessisches Diakoniezentrum, Schwalmstadt-Treysa. Die Gratulation des Gesellenprüfungsausschusses überbrachte deren Vorsitzender Heinz Soose (Dorla). Für die Beruflichen Schulen überbrachten Christine Schulze und Marc Strohbach die Glückwünsche.

-----

EXTRA INFO

Sie haben bestanden:

Sören Adler, Schwalmstadt (Mario Hoffmann Maler- und Lackierermeister, Schwalmstadt-Rommershausen); Lena Fuchs, Schrecksbach (Günter Lange Maler- und Lackierermeister, Schrecksbach); Robert Telizki, Oberaula (Torsten Spohr Maler- und Lackierermeister, Ottrau-Weißenborn); Janin Vollmerhausen, Schwalmstadt (Hephata Hessisches Diakoniezentrum, Schwalmstadt-Treysa); Kayhan Arslan, Homberg (Helene Tastan Maler- und Lackiererbetrieb, Homberg-Mardorf); Jannik Korell, Wabern (Alessandro Schmidt Maler- und Lackierermeister, Borken); Florian Römer, Frielendorf-Verna (Thomas Hohmann Maler- und Lackierermeister, Frielendorf-Verna); Kathrin Roßbach, Guxhagen (Stiftung Beiserhaus Maler-Werkstätten, Knüllwald-Rengshausen); Mario Schmidt, Borken (Starthilfe Ausbildungsverbund Schwalm-Eder e.V., Homberg); Gabriel Schmidt, Fritzlar (Rüdiger Feyh Maler- und Lackiererbetrieb, Fritzlar); Tino Wiwiora, Gudensberg (Weigand GmbH Malerbetrieb Gudensberg)

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

60 Jahre Wikus in Spangenberg: Bildergalerie zum Festakt

Zur großen Firmengeburtstagsfeier von Wikus in Spangenberg kamen internationale wie Gäste aus der Region. Auch die neue Firmenzentrale wurde offiziell eröffnet.
60 Jahre Wikus in Spangenberg: Bildergalerie zum Festakt

Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

600 Euro Sachschaden verursachten unbekannte Täter, als sie eine Scheibe einer Waberner Gaststätte in der Landgrafenstraße zerstörten.
Scheibe an Waberner Gaststätte zerstört – 600 Euro Schaden

Kabarettwettbewerb in Melsungen

Bereits zum 24. Mal veranstaltet Melsungen den Kabarett-Wettbewerb um die "Scharfe Barte". Die Wettbewerbstage starten ab Montag, 5. November.
Kabarettwettbewerb in Melsungen

Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Gemeinsam mit der Borkener Firma Rodi W. Rockensüß wurde die Erneuerung des maroden Zauns um den Jugendclub Röhrenfurth in Angriff genommen.
Die Röhrenfurther Jugend nimmt das Werkzeug selbst in die Hand und verwirklicht Sanierung des Jugendclub-Zauns

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.