Schüler-Projekt Give-Box: Gegen Konsum und für mehr sozialen Zusammenhalt

+
Die Give-Box ist aufgestellt: Jane Chaichan und Pauline Bachmann sind sichtlich stolz auf ihr soziales Projekt. Mustafa Tajils hat im Rahmen seiner Teilnahme bei „Quatef“ die Konstruktion gebaut.  Auch Lehrerin Nicole Cholibois war bei der „Eröffnung“ der Give-Box dabei. Es fehlen: Isabel Engel und Johanna Dietzel, die ebenfalls das Projekt geleitet haben.  

Vier Schülerinnen der Radko-Stöckl-Schule ließen sich ein ganz besonderes Projekt für Melsungen einfallen: Die Give-Box.

 Melsungen. Es braucht nur ein paar engagierte Schüler und schon rückt die Gesellschaft zumindest im Kleinen ein Stück näher zusammen. Ein Beispiel hierfür ist die sogenannte Give-Box, die kürzlich in Melsungen aufgestellt wurde. „Wir wollten etwas, das Bestand hat. Zusammen mit dem Citymanagement kamen wir auf die Idee der Give-Box“, erklärt Jane Chaichan das Projekt, das sie und drei Mitschülerinnen der Fachabiklasse Sozialwesen im Rahmen der bundesweiten Initiative „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ entwickelten.

Das Prinzip hinter der Give-Box ist simpel: Ungenutzte bzw. sehr gut erhaltene Gegenstände, zum Beispiel Geschirr, Kleidung oder Haushaltsgegenstände, können anonym in die Regale der Box gelegt werden. Jeder der etwas braucht oder schön findet, darf sich bedienen und gegebenfalls selbst etwas hineinlegen. „Damit fördern wir auch ein Bewusstsein für Nachhaltigkeit und setzen ein Zeichen gegen übermäßigen Konsum“, so die Schülerinnen der Radko-Stöckl-Schule (RSS).

Gefördert durch Sparkasse und Schule

Was sich einfach anhört, brauchte jede Menge Vorarbeit, wie Pauline Bachmann sagt: „Es gab viele Anforderungen an das Projekt und wir mussten uns um die Realisierung kümmern. Finanzielle Hilfe bekamen wir von der Sparkasse und der RSS. Teilnehmer von ,Quatef’ (Berufsqualifizierung in Technik für Flüchtlinge im Alter von 18-28 Jahre; Anm. d. Red.) haben dann für uns die Hütte gebaut“, so Bachmann. Gut anderthalb Jahre waren die Schülerinnen mit dem Projekt beschäftigt. Doch es hat sich gelohnt: „Es ist ein tolles Gefühl, unsere Give-Box jetzt in Melsungen stehen zu sehen“, sind sich Jane Chaichan und Pauline Bachmann einig.

Die Give-Box steht am Dienstleistungszentrum Melsungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Die Innenstrecke der Modellbaufreunde Felsberg für Modellfahrzeuge feiert am 29. April in Felsberg-Gensungen große Eröffnung.
Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergab Zuwendungsbescheid in Höhe von 500 Euro.
Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

Einer der größten Söhne der Stadt bekommt Gedenktafeln – zur Einweihung am 2. Mai kommen auch drei Kinder und zwei von Silberbergs Enkeln.
Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

In der Krone in Wabern: „Tanz in den Mai“ mit Mucke von DJ Bugatti 

Bugatti kurvt elegant durch 60 Jahre Musikgeschichte und lässt zwischen Discofox, Line Dance und Bachata auch mal ganz Altes und ganz Neues aufblitzen.
In der Krone in Wabern: „Tanz in den Mai“ mit Mucke von DJ Bugatti 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.