Grifte: Drachenflieger abgestürzt

+

47-Jähriger stürzt aus 50 Metern ab und verletzt sich schwer! Mit Rettungshubschrauber in Krankenhaus geflogen!

Hier die Meldung der Polizei zu dem Absturz (von 15.40 Uhr):

Schwalm-Eder-Kreis: Gleitschirmflieger stürzt beim Start ab

Kassel (ots) – Am Sonntag, 24.05.15, ereignete sich in Edermünde, Ortsteil Grifte, ein nicht alltäglicher Unfall.

Ein 47-jähriger Mann aus Kassel ließ sich gegen 12.20 Uhr mit seinem Gleitschirm auf dem dortigen Segelfluggelände mittels einer Seilwinde in die Höhe ziehen. Als der Sportler mit seinem Fluggerät bereits eine Höhe von ca. 50 - 60 Meter erreicht hatte, riss das Zugseil. Dem als sehr erfahren geltenden Piloten gelang es jedoch nicht mehr, sein Fluggerät unter Kontrolle zu bringen und er stürzte in ein angrenzendes Kornfeld.

Der Mann erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Kasseler Klinik geflogen.

Die Ermittlungen zur Unfallursache werden von der Kriminalpolizei Homberg geführt.

-----------------------------

Unsere Erstmeldung (von 13.56 Uhr):

Edermünde-Grifte. Schwere Verletzungen zog sich ein Drachenflieger bei einem Absturz zu, der sich heute Mittag am Segelflugplatz Edermünde-Grifte ereignete.

Dem 47-jährigen Piloten war an seinem Drachen ein Seil gerissen. Dadurch verlor er die Kontrolle über sein Fluggerät und stürzte aus ca. 50 Metern in ein Feld.

Der 47-Jährige, der als erfahrener Flieger gilt, wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Fotos: HessennewsTV

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.