Gudensberg: Feuerwehr musste brennenden Müllwagen löschen

1 von 18
2 von 18
3 von 18
4 von 18
5 von 18
6 von 18
7 von 18
8 von 18

In dem mit Altpapier beladenen Lkw war es zu einem Schwelbrand gekommen.

Gudensberg. Zu einem brennenden Müllwagen ist die Feuerwehr am Dienstag, 11. Februar, um 9.40 Uhr alarmiert worden.

Der Lkw stand zunächst im Schwimmbadweg und war mit Altpapier beladen, als der Schwelbrand im hinteren Teil des Containers ausbrach. Schnell wurde klar, dass ein völliges Ablöschen der Glutnester nur durch ein Entleeren des Müllfahrzeuges möglich war. Deswegen wurde der Lkw zum nahegelegenen „Alten Sportplatz“ gefahren. Dort das Müllfahrzeug am Heck geöffnet und einen Teil der Altpapierladung abgekippt. Die Feuerwehr konnte so den Schwelbrand ablöschen.

Wie das Feuer im Container des Müllautos ausbrechen konnte, ist unklar. Weil der Lkwnoch fahrbereit war und auch die Hydraulik funktionierte, wurde der Lkw-Fahrer angewiesen den Lkw zunächst komplett zu entladen (Betriebshof), bevor er mit der Leerung der Altpapiertonnen weitermacht.

Im Einsatz waren die Feuerwehren der Stadt Gudensberg, ein Löschfahrzeug der Feuerwehr Edermünde-Besse, so wie ein Streifenwagen der Polizei Fritzlar.

Hintergrund: Da zwei Löschfahrzeuge momentan im Status 6 sind (Werkstatt und Fahrertraining) wurde die Feuerwehr Edermünde automatisch mitalarmiert, um die geforderte Löschwassermenge von 5.000 Liter an der Einsatzstelle zu erreichen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Der 20 bis 30 Jahre alte Täter hatte sich das E-Pedelec in einem Borkener Fahrradladen für eine Probefahrt ausgeliehen und nicht wieder zurückgebracht.
Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Am vergangenen Samstag sind an der ICE-Strecke bei Körle zwei junge Kälber von einer Weide ausgebüxt. Gefangen wurden die Ausreißer von zwei Jungen im Alter von 13 und …
Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Am gestrigen Montagmorgen kam es im Führerhaus eines LKW im Industriegebiet in Melsungen zu einer Explosion. Die Feuerwehr war mit 34 Einsatzkräften vor Ort.
Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Insgesamt handelte es sich um sieben Behälter, die zwischen einem und 20 Liter fassen. Rund 15 Liter Altöl sind im Boden versickert.
Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.