Guxhagen: Autofahrerin erfasst Kinderwagen – Polizei sucht zwei Radfahrer, die Vorfall bezeugen können

Auf dem "Stadtweg" in Guxhagen erfasste am vergangenen Donnerstag eine Pkw-Fahrerin einen leeren Kinderwagen. Die Polizei sucht nach zwei Radfahrern, die den Vorfall bezeugen können.

Guxhagen. Zwei Rennradfahrer, die am vergangenen Donnerstag gegen 16.30 Uhr auf dem "Stadtweg" zwischen Guxhagen und Büchenwerra ein Gespräch mit einer Autofahrerin hatten, werden von der Polizei Melsungen dringend als Zeugen gesucht.

Die beiden Radfahrer hatten nach Angaben der Polizei zuvor beobachtet, wie ein Pkw, der von einer Frau gefahren wurde, sehr zügig an einer Familie mit einem Kind vorbeigefahren ist. Im Vorbeifahren wurde der leere Kinderwagen der Familie von dem Auto erfasst. Die beiden Radfahrer konnten die Fahrerin kurz danach stoppen.

Von den Rennradfahrer ist nur bekannt, dass sie "typische" Fahrradbekleidung trugen, wobei einer ein rotes Radtrikot anhatte. Die gesuchten Zeugen mögen sich bitte bei der Polizeistation in Melsungen, Tel. 05661/70890, melden.

Rubriklistenbild: © Arno Bachert - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Zwei Kinder liefen am Dienstagnachmittag in der Nähe des Bahnhofs Körle über die Gleise und sorgten so für einen Einsatz der Bundespolizei.
Gefährliches Spiel in Körle: Kinder springen über die Gleise

Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Das Smartphone, die Kopfhörer und eine teure Umhängetasche wurden einem Jugendlichen am Montagabend auf dem Guxhagener Bahnhof gestohlen.
Jugendlicher an Guxhagener Bahnhof von drei männlichen Personen ausgeraubt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Bei Harle: 18-Jähriger überschlägt sich mit 510 PS-Mercedes mehrfach und wird schwer verletzt

Beratung mit Abstand

Im Jobcenter Schwalm-Eder sind wieder Kundengespräche möglich - hier ein Interview mit einer Arbeitssuchenden.
Beratung mit Abstand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.