Guxhagen: Traktor reißt an Bahnübergang Schrankenbaum ab

+
An der Schrankenanlage entstanden mehrere tausend Euro Schaden.

Er wollte samt Hänger schnell noch "durchflitzen" - doch das ging schief.

Guxhagen. Für mehrere tausend Euro Schaden sorgte ein Landwirt aus Edermünde am gestrigen Donnerstag am Bahnübergang Stritz-Graben (ein östlicher Fuldazufluss). Gegen 14.30 Uhr überquerte der 35-Jährige mit seinem Traktor samt Anhänger den Bahnübergang, der zwischen Guxhagen und Baunatal-Guntershausen liegt – obwohl sich die Schranke bereits schloss. Dabei blieb er mit seinem Hänger an der Schranke hängen. Die Schrankenanlage wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt.

Der Bahnübergang wurde nach dem Unfall von Sicherungsposten abgesichert. Nach Angaben der Bundespolizei werden die Reparaturarbeiten im Laufe des Freitags abgeschlossen sein.

Beeinträchtigungen für den Zugreiseverkehr sind nicht zu erwarten.

Hinweis der Bundespolizei: "Bahnübergänge dürfen nur befahren werden, wenn ein zügiges Überqueren gewährleistet ist."

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Kultur-Guide für die Region erschienen
„Kultur-Schätze“ im Rotkäppchenland

Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Landrat verabschiedet den scheidenden LNA Patrick Müller-Nolte und stellt Tobias Honacker als neuen LNA vor
Neuer Leitender Notarzt für den Schwalm-Eder-Kreis

Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Der traditionelle Rosenmontagsumzug lockte eine große Narrenschar in die Dom- und Kaiserstadt
Karneval in Fritzlar: „Alle Wille“ im Nieselregen

Einbruch in Gemeinderäume in Bad Zwesten

Zwischen Samstagabend und Sonntagmorgen, 22. und 23. Februar, brachen unbekannte Täter in die Räume einer Kirchengemeinde in der Brunnenstraße in Bad Zwesten ein und …
Einbruch in Gemeinderäume in Bad Zwesten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.