Auftritt der Band Harvest Moon zum Neil Young Projekt fällt aus

+
Harvest Moon präsentiert Perlen aus der unglaublichen langen Kette von Neil Young-Songs, wobei die Kasseler Musiker ihren jeweiligen persönlichen Backround und eigene Interpretationen einbringen.

Die Kasseler Musiker treten am Samstag, 16. Juni, krankheitsbedingt nicht auf der Gudensberger Märchenbühne auf.

Gudensberg. Was bringt sechs in der Region bekannte Musiker dazu, sich zu einem Neil Young Projekt zusammenzufinden? Es ist die Begeisterung für die Musik dieses großartigen Komponisten und Musikers. Neil Young, eine schillernde, facettenreiche und wandlungsfähige Musikerpersönlichkeit, ist im Laufe seiner bisherigen rund fünfzigjährigen Karriere selbst in sehr unterschiedlichen Konstellationen zu hören gewesen.

Das Spektrum reicht von intimen Solokonzerten zu orchestralen Werken, von Folk über Rock bis Jazz, von den Bands Buffalo Springfield über Crazy Horse bis Crosby, Stills, Nash & Young. Harvest Moon präsentiert Neil Young-Songs, mit jeweiligen persönlichen Background sowie eingebrachte eigene Interpretationen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

Bus ist nicht nur Transportmittel – „Das Fahren mit dem Bürgerbus ist auch ein Türöffner, um in einer persönlichen Atmosphäre Kontakte zu knüpfen und Beziehungen zu …
Nach 100 Tagen: Positive Zwischenbilanz zum Borkener Bürgerbus

27. Internationales Springturnier CSI*** in Spangenberg

Besucher erwartet vier Tage lang beste Unterhaltung auch neben dem erstklassigen Reitsport des Springturniers in Spangenberg.
27. Internationales Springturnier CSI*** in Spangenberg

Baumaßnahme an der KiTa Nassenerfurth abgeschlossen

Energetische Gebäudesanierung zeigt Wirkung: Kindertagesstätte jetzt wärmer und kuscheliger.
Baumaßnahme an der KiTa Nassenerfurth abgeschlossen

Fritzlar hat eine neue Ladestation für Elektro-Autos und Elektro-Roller

Station am Busbahnhof besteht aus zwei Ladepunkten mit je 22 Kilowatt und zwei weiteren Ladepunkten mit je drei Kilowatt.
Fritzlar hat eine neue Ladestation für Elektro-Autos und Elektro-Roller

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.