Hebel: Kupferkessel im Wert von 200 Euro aus Vorgarten gestohlen

+

Nachdem die unbekannten Täter fein säuberlich die Bepflanzung ausgehoben haben, stahlen sie einen Kessel im Wert von 200 Euro aus einem Vorgarten in Hebel.

Wabern-Hebel. In der Nacht von Montag auf Dienstag haben unbekannte Täter einen Kupferkessel aus einem Vorgarten in der "Bornstraße" im Waberner Ortsteil Hebel entwendet.

Die Kupferdiebe hoben zunächst die Bepflanzung aus dem Kessel und stellten sie unbeschädigt daneben. Anschließend nahmen sie den Kessel im Wert von circa 200 Euro mit.

Hinweise bitte an die Polizeistation in Fritzlar unter Tel.: 05622-99660.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zu Gunsten krebskranker Kinder: Rich Webb live bei Schaller Friseure

Am 18. Oktober findet unter dem Motto,,Schallers Rocksalon" ein Konzert des Rockmusikers Rich Webb statt.
Zu Gunsten krebskranker Kinder: Rich Webb live bei Schaller Friseure

Zwei Straßen werden aufgrund von Arbeiten vollgesperrt

Die Straße zwischen Großenenglis und Udenborn sowie die Straße zwischen Zimmersrode und Nassenerfurth werden vollgesperrt.
Zwei Straßen werden aufgrund von Arbeiten vollgesperrt

Für ein Jahr gesperrt: Stadtkirche Spangenberg wird innen saniert

Eine große Umbauaktion steht der Spangenberger Stadtkirche bevor. Wände und Böden sollen erneuert werden, aber auch neue Bänke sind unter anderem im Gespräch. Die Kirche …
Für ein Jahr gesperrt: Stadtkirche Spangenberg wird innen saniert

Es geht voran-Asklepios-Neubau ist im Zeitplan

Die Bauarbeiten für den Neubau der Asklepios-Klinik gehen voran und liegen somit im Zeitplan.
Es geht voran-Asklepios-Neubau ist im Zeitplan

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.