Heizlüfter sorgt für Brand in Neumorschen – 70-Jährige durch Rauchgase verletzt

Durch einen brennenden Heizlüfter geriet am Montagnachmittag ein Wohnhaus in Neumorschen in Flammen. Dabei wurde eine 70-jährige Bewohnerin durch Rauchgase verletzt.

Neumorschen. Bei einem Wohnhausbrand in der Entengasse wurde am Montagnachmittag eine 70-jährige Hausbewohnerin durch Rauchgase verletzt. In dem Fachwerkhaus entstand Sachschaden.

Die 70-Jährige befand sich in ihrem Wohnhaus im Erdgeschoss und bemerkte, dass der Strom ausgefallen war. Daraufhin begab sie sich in den Flur und sah, dass ein eingeschalteter Heizlüfter in der Küche brannte. Die Frau versuchte noch mit einem Nachbarn den Heizlüfter mit einem Feuerlöscher zu löschen, dies gelang ihnen jedoch nicht.

Das Feuer griff auf das Mobiliar und die Deckenverkleidung über, konnte aber schnell durch die eintreffende Feuerwehr gelöscht werden. Die 70-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert. Die Höhe des Sachschadens ist zurzeit nicht bekannt.

Rubriklistenbild: © davis - Fotolia

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

In Gudensberg ist es heute zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus gekommen.
Gudensberg: Dachstuhlbrand in Mehrfamilienhaus

Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Am 29. April ist es soweit und der Kulturring Haydau lädt Musikinteressierte ins bekannte Kloster in Morschen ein, um der Band "Sounds like a Trio" zu lauschen.
Band „Sounds like a Trio“ spielen im Kloster Haydau

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Video: Mindestens neun Tiere kamen um... Minishetlandpony-Züchterin aus dem Schwalm-Eder-Kreis bekommt Bewährungsstrafe 2

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.