Lendorfer sammelt Fendts – rund 20 Stück stehen auf seinem Hof

+
Geballte 20 PS hat Markus Bocks erster Bulldog, den er regelmäßig spazieren fährt.

Selbst die Lendorfer wussten das nicht: Erst als der hr für die Sendung „Dolles Dorf“ drehte, „kam alles raus“.

Borken-Lendorf. Dass Lendorf ganz schön doll ist, bewiesen die Bewohner bereits vergangenen Freitag, als ein Team des hr-Fernsehens dort einen Beitrag für die hessenschau drehte (wir berichteten). Doch eine Geschichte überrasche die Lendorfer sogar selbst. Markus Bock hat circa 20 Bulldogs auf seinem Hof, die er als Landmaschinenmechaniker Meister auch selbst restauriert.

Alle sind sie alt, von Fendt und natürlich grün. Sie sind alle grün? Nein, eine Maschine, dicht am Eingang der Scheune, ist Rostrot verfärbt. „Aber das macht sie umso wertvoller“, weiß der 48-jährige Sammler. In einem solchen Fall sei der Originallack besser als jede Neulackierung. So könnten eventuelle Interessenten sehen, ob der Traktor selbst Beulen oder andere Beschädigungen hatte, unbeschädigte Maschinen seien so also – auch mit Rost – wertvoller.

Fotostrecke zu „Lendorfer sammelt Fendts – rund 20 Stück stehen auf seinem Hof“

 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner
 © Lindner

Schon seit 20 Jahren sammelt Bock die alten Dampfrösser. Angefangen hat alles mit einem Traktor mit Baujahr 1956. Der gehörte seinem Großvater, der die Maschine weggeben wollte. Markus Bock jedoch hat sie wieder flott gemacht: „Der Rest ist Geschichte“, sagt er.

Das kurioseste an der Geschichte: In Lendorf wussten zwar alle, dass Bock Traktoren besitzt, allerdings nicht wie viele genau. Erst bei der Besprechung für den Drehtag für die hessenschau erfuhren die Dorfbewohner, dass 20 Oldtimer in seiner Scheune stehen. „Da ist mir die Kinnlade runtergeklappt, ich hatte mit drei oder vier Bulldogs gerechnet“, erzählt Lendorferin Conny Salzmann und lacht.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

Am Sonntag, 22. Juli, kommt das Londoner Barockensemble "Red Priest" nach Melsungen, um das Publikum in der Stadtkirche zu rocken.
Sie rocken den Barock: Konzert von "Red Priest" in der Melsunger Stadtkirche

19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

Interessenten können Grundstücke zwischen 680 und 960 Quadratmetern an der Erich-Kästner-Straße kaufen.
19 neue Baugrundstücke in Niedenstein-Wichdorf

FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell besuchte landwirtschaftliches Versuchsfeld in Homberg

Auf dem Versuchsfeld in Homberg-Mardorf informierte sich die agrarpolitische Sprecherin der FDP-Fraktion im Hessischen Landtag über Versuche zu Sorten, Pflanzenschutz, …
FDP-Landtagsabgeordnete Wiebke Knell besuchte landwirtschaftliches Versuchsfeld in Homberg

Feuer bei Recyclinghof Kraft in Gensungen: Papierballen geriet in Brand

Ein Papierballen geriet am Mittwochnachmittag in einer Halle des Recyclinghofes Kraft in Gensungen in Brand. Die alarmierte Feuerwehr konnte das brennende Papier jedoch …
Feuer bei Recyclinghof Kraft in Gensungen: Papierballen geriet in Brand

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.