Live aus dem Kloster Haydau: Hessenschau-Team plant Drehtag für Sommertour

+
Waltraud Schmelz (li.) vom Förderverein Kloster Haydau erläutert Hessenschau-Sommertour-Moderator Andreas Hieke und seinem Team hinter der Kamera die Besonderheiten des Kloster Innenhofs.  

Am 11. August sendet die Hessenschau im Rahmen ihrer Sommertour live aus dem Kloster Haydau in Morschen. Jetzt war das Team vor Ort, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen.

Morschen. Dass sich mit dem Kloster Haydau ein absolut sehenswertes Kleinod in Morschen befindet, ist wohl so gut wie Jedem im Schwalm-Eder-Kreis bekannt. Und dass dieser herrliche Ort der Einkehr auch noch ziemlich telegen ist, haben jetzt auch die Macher der Hessenschau-Sommertour vom HR erkannt – trotz starker Konkurrenz aus etwa Fritzlar oder Melsungen, die sich ebenfalls als Drehort bewarben. Ein elfköpfiges Team war jetzt im Kloster zu Besuch, um erste Planungen für die Live-Show am 11. August aufzustellen: Wo genau wird auf dem großen Gelände gedreht, wo muss der Übertragungswagen stehen und was sind weitere Besonderheiten in Morschen? Auch Moderator Andreas Hieke verschaffte sich einen ersten Eindruck seines Einsatzortes. Obwohl er in Kassel geboren und aufgewachsen ist, kannte er das Kloster Haydau so noch nicht: „Aber es ist super schön hier und die Architektur toll. Ein spiritueller Ort, der durch Landwirtschaft autark bestehen konnte und in dieser Hinsicht aktueller denn je ist“, verriet Hieke begeistert. Also, Freitag, 11. August, schon mal im Kalender notieren und mit dem Sommertour-Team auch als Einheimischer die Schönheit Morschens (wieder-) entdecken! Mehr Infos zur Sommertour hier!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Die Innenstrecke der Modellbaufreunde Felsberg für Modellfahrzeuge feiert am 29. April in Felsberg-Gensungen große Eröffnung.
Runden auf dem Felsburgring: Modellbauer aus Felsberg schaffen sich eigene Rennstrecke

Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Europastaatssekretär Mark Weinmeister übergab Zuwendungsbescheid in Höhe von 500 Euro.
Fritzlarer Stadtnarren bekommen Geld vom Land für neue Kostüme

Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

Einer der größten Söhne der Stadt bekommt Gedenktafeln – zur Einweihung am 2. Mai kommen auch drei Kinder und zwei von Silberbergs Enkeln.
Niedenstein ehrt einen besonderen Mann: David Silberberg

In der Krone in Wabern: „Tanz in den Mai“ mit Mucke von DJ Bugatti 

Bugatti kurvt elegant durch 60 Jahre Musikgeschichte und lässt zwischen Discofox, Line Dance und Bachata auch mal ganz Altes und ganz Neues aufblitzen.
In der Krone in Wabern: „Tanz in den Mai“ mit Mucke von DJ Bugatti 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.