Hoher Sachschaden nach Lagerhallenbrand in Homberg

Auf dem Gelände der ehemaligen Dörnbergkaserne in Homberg kam es am Sonntagabend zu dem Brand einer Lagerhalle.
+
Auf dem Gelände der ehemaligen Dörnbergkaserne in Homberg kam es am Sonntagabend zu dem Brand einer Lagerhalle.

Die Lagerhalle, in der das Feuer ausbrach, Lagerung eines Wohnmobils, mehrerer Gasflaschen und einem Tank mit Dieselkraftstoff genutzt.

Homberg. Am frühen Sonntagabend kam es nach Informationen der Polizei zu dem Brand einer Lagerhalle auf dem Gelände der ehemaligen Dörnbergkaserne. Durch einen Mieter der Hallen in der Friedrich-Kramer-Straße wurde der Brand bemerkt und er verständigte umgehend die Feuerwehr. Die Halle wurde zur Lagerung eines Wohnmobils, mehrerer Gasflaschen und einem Tank mit Dieselkraftstoff genutzt.

Bei Eintreffen der Feuerwehr stand ein Großteil des Innenbereichs der Halle bereits in Flammen. Die Löscharbeiten wurden durch den austretenden Diesel und die gelagerten Gasflaschen erheblich erschwert.

Die Löscharbeiten dauerten bis 00.15 Uhr an. Aufgrund der starken Rauchentwicklung musste zeitweise eine Rundfunkwarnmeldung für das Stadtgebiet Homberg veranlasst werden. Der Verkehr auf der angrenzenden Kreisstraße K 36 musste zeitweise gesperrt werden.

Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hunderttausend Euro. Die Ursache des Brandes steht zurzeit nicht fest, die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Hinweise bitte an die Kriminalpolizei in Homberg unter Tel.: 05681-7740 .

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schon wieder: Zigarettenautomaten in Malsfeld und Melsungen von Hauswand gerissen – 4.000 Euro Schaden
Heimat Nachrichten

Schon wieder: Zigarettenautomaten in Malsfeld und Melsungen von Hauswand gerissen – 4.000 Euro Schaden

In Malsfeld-Sipperhausen und Melsungen sind in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 16. auf 17. Juni, und am Donnerstagmorgen, 18. Juni, mehrere Zigarettenautomaten …
Schon wieder: Zigarettenautomaten in Malsfeld und Melsungen von Hauswand gerissen – 4.000 Euro Schaden
Expedition Nordkohl
Heimat Nachrichten

Expedition Nordkohl

Wir begleiteten einen Kohl-Bauern bei der Ernte und einen Koch bei der Zubereitung von „Wildem Krautpudding”
Expedition Nordkohl

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.