Hoher Sachschaden bei Werkstattbrand in Kleinenglis

1 von 17
2 von 17
3 von 17
4 von 17
5 von 17
6 von 17
7 von 17
Im Bereich einer Autowerkstatt im Sellerweg geriet aus bislang ungeklärten Umständen Müll in Brand.
8 von 17
Im Bereich einer Autowerkstatt im Sellerweg geriet aus bislang ungeklärten Umständen Müll in Brand.

Ein zunächst angenommener Kleinbrand entpuppte sich am Samstagnachmittag im Borkener Ortsteil Kleinenglis als Werkstattbrand. Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Borken. Rund 76 Einsatzkräfte eilten am Samstagnachmittag nach Kleinenglis. Im Bereich einer Autowerkstatt im Sellerweg geriet aus bislang ungeklärten Umständen Müll in Brand.

Da das Feuer zunächst unbemerkt blieb, konnten die Flammen auf das Werkstattgebäude übergreifen. Erst Mitarbeitern eines benachbarten Malerbetriebes viel die Rauchentwicklung auf. Nachdem diese umgehend die Feuerwehr alarmierten, versuchten sie noch mit Feuerlöschern die Flammen zu löschen. Bei Ankunft der ersten Einsatzkräfte hatte das Feuer bereits auf die Werkstatt übergegriffen und Teile der Fassade, des Daches sowie der Innendecke in Mitleidenschaft gezogen. In der Werkstatt befand sich zudem ein neues Fahrzeug.

Die Löscharbeiten zeigten aber schnell Erfolg. Mit der Wärmebildkamera und mit Hilfe der Drehleiter suchten die Brandschützer nach weiteren möglichen Glutnestern in der Gebäudedecke. Die gesamte Werkstatt sowie der Betriebshof waren stark verraucht. Die Feuerwehr riegelte im Verlauf die Werkstatt von anderen Räumlichkeiten ab und begann mit der Belüftung.

Insgesamt waren 76 Einsatzkräfte, bestehend aus Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst vor Ort im Einsatz. Die Polizei Homberg schätzt den Schaden auf 40.000 Euro.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Der 20 bis 30 Jahre alte Täter hatte sich das E-Pedelec in einem Borkener Fahrradladen für eine Probefahrt ausgeliehen und nicht wieder zurückgebracht.
Borken: E-Padelec bleibt nach Probefahrt verschwunden

Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Am vergangenen Samstag sind an der ICE-Strecke bei Körle zwei junge Kälber von einer Weide ausgebüxt. Gefangen wurden die Ausreißer von zwei Jungen im Alter von 13 und …
Junge "Cowboys" fangen Kälber an ICE-Strecke bei Körle ein

Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Am gestrigen Montagmorgen kam es im Führerhaus eines LKW im Industriegebiet in Melsungen zu einer Explosion. Die Feuerwehr war mit 34 Einsatzkräften vor Ort.
Melsungen: Explosion im LKW-Führerhaus

Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Insgesamt handelte es sich um sieben Behälter, die zwischen einem und 20 Liter fassen. Rund 15 Liter Altöl sind im Boden versickert.
Illegal entsorgtes Altöl löst Umwelteinsatz für Melsungen Feuerwehren aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.