Homberger Open Air Arena wird zum Hotspot für Film- und Musikfans

+
Hier wird einiges geboten: Auf der 60 Quadratmeter großen LED Leinwand werden die Filme, Konzerte und andere Bühnenevents übertragen.

Die Corona-Pandemie mit den abgesagten Konzerten, Festivals und geschlossenen Kinos macht es Film- und Musikfans nicht leicht. Zum Glück haben sich die Künstler und Eventspezialisten der Region zusammengetan und die Homberger Open Air Arena aus der Taufe gehoben. Der Clou daran: Alle Hygieneregeln und Kontaktbeschränkungen werden eingehalten.

Homberg. Keine Konzerte, Festivals, Kino- und Theaterbesuche. Großveranstaltungen sind in Hessen verboten – und das bleiben sie voraussichtlich auch bis mindestens 31. August.

Ein Glück, dass es kreative Menschen wie Tausendsassa Dirk Schaller und die „Rock am Stück“-Initiatoren Michael Döring und Torsten Schmidt gibt. In Zusammenarbeit mit dem Stadtmarketing Homberg, Homberg Events und dem Cine-Royal in Fritzlar haben sie die Open Air Arena Homberg ins Leben gerufen.

Die mit einer 60 Quadratmetern großen Leinwand ausgestattete Open Air Arena steht auf dem Hessentagsplatz in der ehemaligen Ostpreußen-Kaserne und soll neben einem Autokino auch Musikern und anderen Künstlern die Möglichkeit bieten, ihr Programm während der Zeit von Kontaktbeschränkung und Veranstaltungsverboten auf die Bühne zu bringen.

Samstagabend zeigt Dirk Schaller alias Reiner Irrsinn sein Können auf der Bühne der Open Air Arena Homberg.

Vor einer Stunde ist das Programm mit dem Film „Der Spion von nebenan“ gestartet. Um 21 Uhr wird in der Arena „Joker“ gezeigt. „Zu den täglichen Kinovorstellungen passen circa 250 bis 280 Autos auf die Fläche“, sagt Dirk Schaller, der sich besonders auf Samstagabend freut, denn dann steht er wieder als Reiner Irrsinn mit seiner Band auf der Bühne – und das mit seiner neuen Neon-Show. Die Musik kommt aus dem Autoradio – über UKW Frequenz. Und auch für Fans der härteren Musik ist einiges geplant. Mit dem „apoCARlypse“-Autokino-Festival soll der Ausfall von „Rock am Stück“ kompensiert werden. „Das Areal bietet Platz für 358 Autos“, sagt Döring „und damit möglichst viele Besucher auf ihren Geschmack kommen gibt es gleich mehrere Termine. Los geht es bereits am Donnerstag, 21. Mai – also auf Vatertag. Zudem sind die Samstage am 20. Juni, 18. Juli, und 15. August, in Planung.“

Und für den Festivalstart am Vatertag steht das Programm: „Die legendären ‚Nitrogods‘ aus Hannover und Stuttgart bringen als Headliner des Vatertags-Gigs die volle Dosis Rock‘n‘Roll mit nach Nordhessen. Das Trio um Frontman Oimel Larcher hat bereits auf ‚Rock am Stück‘ gespielt und zelebriert Rock in seiner ursprünglichen und ungezügelten Weise“, verspricht Döring. Als Support erwarten die süddeutschen Hardrocker von „20DarkSeven“ die Besucher.

Die Tickets für Personen auf den Vordersitzen kosten 16 Euro, für Personen auf den Rücksitzen 8 Euro. Eine Programmübersicht und die Eintrittskarten für Festival, Kino und andere Events gibt es ausschließlich auf der Internetseite http://openair.cine-royal.de.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

35-jähriger Borkener soll 16-Jährige und 29-Jährigen Handys und Geld geklaut haben.
Nach Raubüberfall in Borken: Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Fritzlar-Cappel: Zeugen verhindern Großbrand

Brandstiftung – mutmaßlich von Jugendlichen – hat am Donnerstagabend, 28. Mai, beinahe zu einem Großbrand geführt. Aufmerksame Zeugen erkannten den Rauch an einem …
Fritzlar-Cappel: Zeugen verhindern Großbrand

Guxhagen: Pferde auf A7 sorgen für Vollsperrung

Am Donnerstagmorgen sorgten fünf Pferde auf der A7 zwischen Guxhagen und Melsungen für eine Vollsperrung. Eine Autofahrerin führte die Pferde auf dem Standstreifen zu …
Guxhagen: Pferde auf A7 sorgen für Vollsperrung

Überfall auf zwei Personen in Nassenerfurth - leicht verletzt

Ein unbekannter Täter raubte in der vergangenen Nacht (28. Mai, gegen 0.36 Uhr) eine Handtasche und ein Handy.
Überfall auf zwei Personen in Nassenerfurth - leicht verletzt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.