Horror auf der A49 bei Gudensberg: Falschfahrer soll den tödlichen Unfall ausgelöst haben

+
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019.

Wie die Polizei berichtet, ist es ein Geisterfahrer gewesen, der am 4. Oktober 2019 die Mehrfachkollision auf der A49 bei Gudensberg auslöste. Das Amtsgericht Kassel hat nun einen Untersuchungshaftbefehl wegen Mordverdacht und dreifacher gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

+++ Update vom 7. Oktober, 16.20 Uhr +++

Wie bereits berichtet kam es am Freitagabend auf der BAB 49 in Fahrtrichtung Kassel, circa 700 Meter vor der Anschlussstelle Edermünde zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Motorrad.

Ein 25-jähriger Fahrer aus dem Schwalm-Eder-Kreis befuhr die Richtungsfahrbahn Kassel verbotswidrig entgegen der Fahrtrichtung aus Richtung der Anschlussstelle Edermünde kommend. An der Unfallstelle stieß er frontal mit seinem Pkw mit einem entgegenkommenden Pkw zusammen. Durch den Zusammenstoß wurde der 23-Jährige Fahrer des entgegenkommenden Pkw tödlich verletzt und eine weitere Mitfahrerin lebensgefährlich verletzt. Auch ein 17-jähriger Kleinkraftradfahrer erlitt im Verlauf dieses Unfalls schwere Verletzungen, ebenso ein Fahrer, der eine Kollision mit dem verunfallten Fahrzeug des Beschuldigten nicht mehr vermeiden konnte.

Gegen den 25-jährigen "Falschfahrer" erließ das Amtsgericht Kassel am Samstag einen Untersuchungshaftbefehl wegen des Verdachts des Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung in drei Fällen.

---   Ursprungsmeldung vom 5. Oktober, 8 Uhr   ---

Gudensberg - Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 25-jähriger die A 49 (in Richtung Marburg) entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung (in Richtung Kassel) und stieß zwischen den Anschlussstellen Felsberg und Edermünde mit mehreren Fahrzeugen zusammen. Diese befanden sich ordnungsgemäß fahrend auf der A 49 in Richtung Kassel.

Ein 23-jährige Pkw-Fahrer starb. Seine 23-jährige Beifahrerin wurde mit zunächst lebensgefährlichen Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Mittlerweile ist der Gesundheitszustand der 23-jährigen stabil.

Szenen nach dem Horrorunfall auf der A 49 bei Gudensberg

Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudens berg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © F oto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019
Szene vom Unfallort auf der Autobahn 49 bei Gudensberg am 4. Oktober 2019. © Foto: Feuerwehren Gudensberg/Bernd Völske

Zwei weitere Fahrzeugführer, ein 36-jähriger und ein 17-jähriger Fahrer eines Leichtkraftrades, wurden beim Zusammenstoß schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt und in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Der 25-jährige Unfallverursacher wurde mit zunächst ebenfalls lebensgefährlichen Verletzung in ein Krankenhaus gebracht, sein Zustand ist nach Auskunft der behandelnden Ärzte mittlerweile stabil.

In der Folge des Zusammenstoßes wurden zwei weitere Fahrzeuge beschädigt. Ein Fahrzeug fuhr über Fahrzeugteile, die sich auf der Fahrbahn befanden, das andere Fahrzeug befand sich auf der Gegenfahrbahn und wurde durch herumfliegende Teile beschädigt. Die Insassen dieser Fahrzeuge blieben unverletzt.

Die BAB war für rund 4,5 Stunden in Fahrtrichtung Kassel gesperrt. Neben den unfallaufnehmenden Polizeibeamten waren ein Rettungshubschrauber, die Feuerwehr, mehrere Rettungs - und Notarztfahrzeuge sowie Mitarbeiter der Autobahnmeisterei am Unfallort eingesetzt.

An der Unfallstelle befand sich ein von der StA Kassel beauftragter Gutachter, der mit der Rekonstruktion des Verkehrsunfalls betraut ist.

Der Gesamtschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 50.000 Euro.

Warum der 25-jährige die BAB in falsche Richtung befuhr, kann derzeit noch nicht gesagt werden und ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, so die Polizei.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Ein schlimmer Verkehrsunfall ereignete sich am späten Donnerstagnachmittag auf der B 253 zwischen Fritzlar und Ungedanken.
Frontal-Crash auf der B 253 bei Fritzlar: Pkw und Lkw ineinander gekracht

Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Auf Hessens nördlichsten Weinberg in Felsberg-Böddiger fand am Dienstag wieder die alljährliche Traubenlese statt.
Bildergalerie: Weintrauben auf dem Böddiger Berg geerntet

Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Mit einer Woche Verzug fand am Dienstag die Weinlese auf dem Böddiger Berg statt. Dabei ernteten 80 Helfer rund neun Tonnen Trauben.
Weinlese auf dem Böddiger Berg: 80 Helfer ernteten gut neun Tonnen Trauben

Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

52-jähriger Diplom-Sparkassenbetriebswirt wird Nachfolger von Thomas Gille.
Kreissparkasse: Michael von Bredow neuer Vorstandsvorsitzender

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.