Inzidenzwert über 50: Schwalm-Eder-Kreis erlässt neue Allgemeinverfügung

Die neuen Regelungen sehen u.a. eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in Gedrängesituationen, in denen der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, vor.
+
Die neuen Regelungen sehen u.a. eine generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in Gedrängesituationen, in denen der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, vor.

Mit einer neuen Allgemeinverfügung kommt der Schwalm-Eder-Kreis der Verpflichtung des Landes Hessen nach, geeignete Maßnahmen vor Ort zu ergreifen, sollte der Inzidenz-Wert einen Wert von mehr als 50 erreichen.

Schwalm-Eder. Am heutigen Montag meldet das Robert-Koch-Institut für den Schwalm-Eder-Kreis eine Inzidenz von 51,70. Bei einer Überschreitung einer Inzidenz von 50 sieht das Eskalationskonzept des Landes Hessen weitere Maßnahmen vor, um dem Infektionsgeschehen entgegenzuwirken. Der Schwalm-Eder-Kreis erlässt deshalb folgende Maßnahmen in seiner 45. Allgemeinverfügung über Schutzmaßnahmen gegen die Verbreitung von SARS-CoV-2:

• Es besteht die generelle Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske in Gedrängesituationen, in denen der Mindestabstand von 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann.

• Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Kulturangebote sind auf 500 Personen im Freien und 250 Personen in Innenräumen zuzüglich Geimpfte und Genesene) begrenzt. Ausnahmegenehmigungen sind mit der zuständigen Behörde abzustimmen. Dies gilt auch für private Feiern in öffentlichen oder eigens angemieteten Räumen.

Die Regelungen der 45. Allgemeinverfügung treten ab kommenden Mittwoch, 8. September, um 0 Uhr in Kraft. Die Regelungen der 44. Allgemeinverfügung besitzen weiterhin bis vorerst 20. September Gültigkeit.

Weitere Informationen zu den aktuellen Regelungen und die aktuell gültigen Allgemeinverfügungen sind auf der Internetseite des Schwalm-Eder-Kreises nachzulesen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.