Irrer Auftakt: Atemlos im Melsunger Winterwald

+

Der Melsunger Winterwald ist eröffnet: Die Besucher schmolzen nicht nur wegen des Winterbieres dahin, auch Reiner Irrsinn brachte die Menge zum Toben.

Melsungen. Wenn Helene Fischer auf Jürgen Drews und andere Schlager-Elite trifft, dann ist Nordhessen Party-König Reiner Irrsinn nicht weit. Zum Auftakt des großen Weihnachtsmarkts in der Bartenwetzerstadt am Freitagabend bewiesen der Homberger und  seine Mädels: Sie sind irre gut, witzig, stimmgewaltig – und rocken die begeisterte Menge. Mindestens genauso heiß wie die Party-Band selbst, war die Stimmung der Winterwunderland-Besucher. Schon beim ersten Ton konnte niemand an sich halten: Jung und Alt schunkelte, tanzte, sang mit und lachte aus vollem Herzen.

Nach dem festlichen Winterbieranstich vom Bartenwetzer persönlich – er brauchte nur einen Schlag -  bejubelten Hunderte den Startschuss für den beliebten Winterwald. Unter den malerisch illuminierten Platanen auf dem Königsplatz, inmitten von märchenhaft beleuchtetem Fachwerk,  strömten Unzählige zur Sause im Winterwald. Bester Laune mit Glüh- und Apfelwein, Malsfelder Bier und regionalen Schmeckewöhlerchen, lauschten Besucher aus dem Schwalm-Eder-Kreis, aus Kassel und Landkreis dem Grußwort von Bürgermeister Markus Boucsein. Sowie diejenigen, die sogar aus Berlin oder Frankfurt in ihre alte Heimat zurückreisten, um das Event mit ihren Liebsten zu genießen. Eines ist klar: Der Weihnachtsmarkt bleibt ein Publikumsmagnet.

Nicht verpassen: Die zauberhafte Weihnachtsausstellung in der Eisdiele am Martkplatz. Noch bis zum 23. Dezember, können sich Besucher des Weihnachtsmarkts in Melsungen unterhalten, gut gehen und kulinarisch verwöhnen lassen. Das weitere Programm, ausführliche Infos  sowie die musikalischen Highlights finden Sie in unserer Weihnachtsbeilage, die am Mittwoch, 9. Dezember, erscheint.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Golf-Fahrerin schwer verletzt - Lkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon
Jesberg: 81-Jährige kracht frontal in Lkw

Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Sowohl am Parkplatz „Scharfenstein“ wie auch am Parkplatz „Am Sonnenborn“ fanden Mitarbeiter der Autobahnmeisterei Möbel, Elektrogeräte und unzählige weitere Gegenstände 
Unbekannte entsorgen Müll an A 49

Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Brandursache ist vermutlich ein technischer Defekt - Der Besitzer schätzt den Wert des Hubsteigers auf ca. 25.000 Euro.
Felsberg-Niedervorschütz: Hubsteiger abgebrannt

Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Unfallursache: Beide Fahrzeuge fuhren jeweils nicht am rechten Fahrbahnrand.
Felsberg-Lohre: Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.